Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Alpiner Luchs

Ein weißer Luchs

Der Alpine Luchs (engl.: Alpine Lynx) ist eine weiße Hauskatzenrasse. Die Züchtung soll äußerlich dem Luchs ähneln. Durch selektive Züchtung mit unterschiedlichen Hauskatzenrassen wurden einige der gewünschten, luchsähnlichen Merkmale erzielt.

Die Katzen sind mittelgroß mit leicht längeren Hinterbeinen. Die Tiere sind intelligent und aufmerksam. Die Kater sind etwas größer als die Weibchen und entwickeln sich auch langsamer als diese.

Die Katzen haben einheitliche Felllänge. Es kommen kurzhaarige und auch langhaarige Tiere vor.

Der Alpine Luchs hat einen großen, nicht zu runden Kopf und eine gut entwickelte, fast quadratische Schnauze mit kräftigen Schnurrhaarkissen. Alle Augenfarben sind möglich. Die Ohren können gerade oder, wie beispielsweise bei der American Curl "gewellt" sein.

Nachkommen der Alpine Lynx

Die Rasse wird heute meist mit den übrigen amerikanischen Lynx-Züchtungen wie Wüstenluchs (engl.: Desert Lynx) und Hochlandluchs (engl.: Highland Lynx) verpaart.

Hierdurch erklärt sich auch, dass die Nachkommen - je n ach Aussehen - unterschiedlichen Rassen zugeordnet werden.

Alle weißen Kätzchen werden unabhängig von Fellform (gerade oder gewellt) oder Ohrenform (gerade oder gewellt) als Alpiner Luchs registriert.
Alle nicht-weißen Kätzchen mit gewelltem Fell werden als Mohave Bobs registriert.
Alle nicht-weiße Kätzchen mit glattem Fell und geraden Ohren werden als Wüstenluchs (Desert Lynx) registriert
Alle nicht-weiße Kätzchen mit glattem Fell und krausen Ohren werden als Hochlandluchs (Highland Lynx) registriert.

Genetische Untersuchungen haben übrigens bewiesen, dass die Katzen keinerlei Luchs-DNA aufweisen.