Sphynx Haarlose Feliden Autor Nacktkatzen Umfrage Vibrissen Intern

Haarlosigkeit

Haare sind sogenannte Hautanhanggebilde, die insbesondere bei Säugetieren - inklusive des Menschen - mehr oder wenig stark ausgeprägt vorhanden sind.

Haare bestehen überwiegend aus Keratin. Sie wachsen in Zyklen und werden regelmäßig erneuert. Das Fehlen von Haaren bzw. der Verlust einer größeren Zahl an Haaren als nachwachsen können, wird medizinisch als Hypotrichose oder Alopezie (Haarmangel / Haarverlust) bezeichnet.


Ursachen der Alopezie bei der Katze

Angeborene Alopezie
* Nacktkatzen
* Kongenitale dystrophische Alopezie (Siam-, Birma-, Burmakatzen)

Selbstinduzierte Alopezie
* Leckalopezie durch Juckreiz ausgelöst (Allergie gegen Flohbisse, Allergie gegen Futtermittel, Atopie, Cheyeletiellose, Psychologische Störungen)

Erworbene Alopezie
* Erkrankung des Haarfollikels (Alopecia areata, Epitheliotropes Lymphom, Infektion oder Infestation (= Besiedelung durch Parasiten) des Haarbalgs (Dermatophytose, Dermodikose), Murale lymphozitäre Follikulitis
* Metabolische Erkrankungen (Cushing Syndrom, Diabetes mellitus, Paraneoplastisches Syndrom durch Bauchspeicheldrüsentumor

---

(bearbeitet auf Grundlage von Noli, Scarampella; Praktische Dermatologie bei Hund und Katze (2005))

Quellen:

Noli, Chiara; Scarampella, Fabia; Praktische Dermatologie bei Hund und Katze: Klinik, Diagnose, Therapie; 2. unveränderte Auflage, Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover (2005)

Edition Welt der Katzen © 2013-2018