Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Ernährung

Sandkatze, fressend

Sandkatze

© Marcus Skupin, 2006

Sandkatzen ernähren sich je nach Verbreitungsgebiet von Nagetieren (Gerbile, Hasen, Wüstenrennmäuse) die bis zu 85% der Beutetiere ausmachen sowie von Vögeln, Reptilien und Insekten. Sandkatzen trinken nicht. Der Flüssigkeitsbedarf wird den Beutetieren entnommen.

Dank ihres hervorragenden Gehörs sind Sandkatzen in der Lage Beutetiere unter der Erdoberfläche aufzuspüren. Gerbile werden häufig in ihren Bauten gefangen.

Die Nomaden der Sahara verehren die Sandkatze da diese Schlangen, besonders auch Horn- und Sandvipern erlegen (Dragesco-Joffé, 1993, Die Sandkatze - ein hervorragender Schlangenjäger).

Bibliografie

Dragesco-Joffe, A. 1993. Le chat des sables, un redoutable chasseur de serpents; La Vie Sauvage du Sahara, pp. 129 pp.. Delachaux et Niestlé, Lausanne, Switzerland.