Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Fortpflanzung

Sandkatze

Sandkatze

Sandkatze

© 2010, Marcus Skupin

Sandkatzen können bekommen in der Wildnis grundsätzlich zweimal im Jahr (März / Oktober) Junge. In der Sahara wurden Geburten von Januar bis April, in Turkmenistan im April und in Pakistan im September und Oktober aufgezeichnet.

In Gefangenschaft sind Geburten nicht saisonal bedingt.

Wenth, (1994) verweist hinsichtlich des Östrusverhaltens sowohl auf Williams Bennet und Mellen (1983) nach denen der Kopulation kein spezifisches Östrusverhalten vorausgeht und die Tiere lediglich mehr herumlaufen; als auch auf Hemmer (1977), dessen Beobachtungen im Zusammenhang mit der Paarung Lautgebungen wie das laute Bellen eines kleinen Hundes ergeben haben.

Die Gestationsperiode (Trächtigkeit) dauert bis zu 66 Tagen. Hemmer soll die Tragzeit mit 59-63 Tagen angeben. Es werden 2-4 Jungtiere, in Ausnahmefällen bis 8 Junge geboren. Eine im Jahre 1989 von Mellen durchgeführte Untersuchung ergab bei 25 Würfen eine Wurfgröße von 2,92+0,21 Tieren. Das Geburtsgewicht der Sandkätzchen beträgt zwischen 39 und 80 Gramm.

Junge Sandkatzen öffnen mit 12 bis 16 Tagen ihre Augen, wachsen schnell und sind in der Wildnis mit etwa 6-8 Monaten unabhängig. In einem Alter ab 9 Monaten (in Gefangenschaft) können die "Kleinen" bereits geschlechtsreif werden. Im Zoo Osnabrück wurden Jungtiere mit 14 Monaten geschlechtsreif.