Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Ukrainische Levkoy

Ukrainische Levkoy

Foto: Alena Ivanchuk, Wikipedia, CC-Lizenz

Die Ukrainian Levkoy ist eine seit dem Jahr 2004 (Geburt einer Katze mit dem Spitznamen "Levkoy Primero" am 21.01.2004) im Experimentalstadium durch Elena Biryukova aus Kiev in der Ukraine gezüchtete Rassekreuzung aus Don Sphynx und Scottish Fold. Die Tiere haben folglich kein oder kaum Fell und nach vorne abkippende Ohren.

Die erste Verpaarung erfolgte mit einer weiblichen Don Sphynx Katze (Leda) und einer männlichen Scottish Fold (Faldeya). Beide Rassemerkmale werden dominant vererbt. Bei der Zucht muss darauf geachtet werden, dass den Nachkommen die Anlage für Faltohren nicht homozygot (reinerbig) vererbt werden können, da dann die Gefahr besteht dass bei den Kitten Skelettveränderungen etc. auftreten. Dies ist recht einfach zu erreichen, indem nur Katzen miteinander verpaart werden, von denen eine die gewünschten Faltohren, die andere jedoch gerade Ohren besitzt.

Die Verpaarung von Faltohren mit geradohrigen nichtverwandten Katzen verhindert Inzucht und ergibt in der Regel gesunden Nachwuchs ("selective breeding", ROBINSON 1999).

Die Tiere gelten als intelligent, freundlich und verspielt, sind sehr sozial und fühlen sich in der Gesellschaft von Menschen und anderen Haustieren sehr wohl.

Züchterin Elena Biryukova (Cattery: "Lada Cats UFO") plante die Rasse regelrecht, in dem sie zahlreiche Zeichnungen und Skizzen erstellte, um das spätere Aussehen der Tiere festzulegen und sich Gedanken zur Auswahl der späteren Zuchtpartner machte. So dauerte es mehrere Jahre, bis nach langen Vorbereitungsarbeiten der oben genannte erste Wurf von Ukrainischen Levkoy-Katzen geboren wurde.
Die Katzen sind mittelgroß, haben einen länglichen Körperbau und wirken muskulös. Die weiche, nahezu haarlose Haut ist stellenweise faltig. Die Gesichtsform der Ukrainian Levkoy soll an ein Hundegesicht erinnern. In der Draufsicht erinnert der Schädelbau der Ukrainerin an ein leicht längliches Fünfeck. Wangenknochen und Augenbrauenwülste sind deutlich ausgeprägt.
Die Katzen haben große Kippohren und mandelförmige Augen.

Ukrainische Levkoy Katzen haben Schnurrhaare, die deutlich gewellt sein können.

Der Name Levkoy ist der Botanik entlehnt und bezeichnet dort eine Pflanzengattung aus der Familie der Kreuzblütengewächse.
Die Rasse ist bisher bei den internationalen Katzenverbänden nicht anerkannt.

Das erste, ausführliche deutsche Buch über die "nackten Katzen" ist bereits seit Juli 2013 lieferbar.

Marcus Skupin
S p h y n x - Die nackte Wahrheit
Taschenbuch, 92 Seiten
mit 36 Abbildungen
Verlag: BoD, Norderstedt
ISBN 978-3732245352
EUR [D] 24,95

Das Buch beginnt bei der mystischen (?) Geschichte der haarlosen Katzen, klärt über die Eigenheiten der Rassen auf und beleuchtet unter anderem ausführlich die aktuellen und künftigen, rechtlichen Gegebenheiten um diese Katzen.

Bestellung bei Amazon, Bestellung bei BoD

* * *

Mit Haarlose Feliden steht seit Januar 2017 ein erweitertes zweites, deutschsprachiges Sphynxbuch zu Verfügung.

Marcus Skupin
Haarlose Feliden: Herkunft | Rassen | Herkunft
Gebunden, 212 Seiten
mit mehr als 60 Abbildungen und vielen Tabellen
Verlag: BoD, Norderstedt
ISBN: 978-3-8482-2449-4
EUR [D] 39,99

Neben aktualisierten Inhalten enthält Haarlose Feliden weitergehende Informationen zur Genetik, Thermoregulation und Vibrissensystem (haarloser) Katzen. Abgerundet wird das Werk durch ein umfangreiches Literatur- und Quellenverzeichnis.

Quellen:
* Lada Cats Cattery unter (http://ukrainlevkoy.narod.ru), abgerufen am 24.03.2016
* Robinson, Genetics for Cat Breeders, 1999
* Wikipedia.de, abgerufen am 15.04.2013