Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

American Shorthair

Die American Shorthair

American Shorthair

Dustin Warringtin / Wikipedia; CC-Lizenz

ist das amerikanische Gegenstück zur BKH (British Kurzhaar). Sie ist dieser von Gestalt sehr ähnlich und eine Unterscheidung der Rassen fällt oft schwer. Die Zucht begann in den Vereinigten Staaten mit Britisch Kurzhaar sowie einheimischen Hauskatzen. Die American Shorthair wurde zunächst als Domestic Shorthair bezeichnet. Die Umbenennung erfolgte 1966. Bis ins Jahr 1985 war es möglich, Würfe ohne Ahnentafel zu registrieren um einen möglichst breiten Genpool zu erhalten.

Die Zucht der American Shorthair erfolgt in zahlreichen Farbvarietäten. Wie auch bei der BKH finden sich in den zurückliegenden Generationen dieser Rasse oft Perserkatzen, die zur Verbesserung des Typs eingesetzt wurden. American Shorthair Katzen werden auch bei der Zucht weiterer Rassen wie der American Wirehair, Scottish Fold und auch Ocicat genutzt.

Tiere der Farbvarietät chocolate-silver werden vereinzelt auch unter der Rassebezeichnung "Vienna Woods" = Wienerwald geführt.

Rassestandard der Amerikanischen Kurzhaarkatze

Untersuchungen aus dem Jahr 2007 haben belegt, dass die American Shorthair genetisch eng mit den Katzenpopulationen Westeuropas verbunden ist.
Diese genetische Ähnlichkeit resultiert - neben der BKH als Stammrasse - daraus, dass erst durch die Besiedelung des amerikanischen Doppelkontinents durch die Europäer seit dem Jahre 1492 dort Hauskatzen bekannt sind.

Quellen:

* Lipinski, Monika J.; Froenicke, Lutz; Baysac, Kathleen C. u.a., The ascent of cat breeds: Genetic evaluations of breeds and worldwide; random-bred populations, Genomics 91, 12-21, 2008