Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Tipps zur Eingewöhnung

Unser Katzenbuch:

Der Welt-der-Katzen Ratgeber Endlich eine Katze. Anschaffung und Haltung ist jetzt im Handel erhältlich. Das von Marcus Skupin verfasste, neue Katzenbuch bietet wichtige Informationen zur Auswahl, Ausstattung und Pflege Ihrer Katze und gibt wichtige Tipps zu Eingewöhnung, Gefahren und medizinischer Versorgung.

Marcus Skupin: Endlich eine Katze, Paperback, 124 Seiten, ISBN 978-3-8423-3018-4;

Bestellen

weitere Infos und Bestellmöglichkeiten

"Wenn du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave." (Théophile Gautier, 1811-1872)

Sie können die Eingewöhnungsphase bei allen ,,Neuzugängen" durch folgende Maßnahmen vereinfachen:

· Behalten Sie die Gewohnheiten (Futtersorten, Fütterungszeiten, Spreusorte für das Katzenklo etc.) des Züchters oder Vorbesitzers zunächst möglichst bei. Die Eingewöhnung ist bereits genug Streß für das Tier.

Änderungen lassen sich einfacher durchführen, wenn die Eingewöhnung erfolgreich abgeschlossen wurde.

· Um den fremden Geruch Ihres Neuzugangs etwas abzumildern, können Sie dieses ein wenig einpudern oder z.B. mit einem Ihrer Kleidungsstücke, Pullover, Hemd, etc. abreiben.

· Lassen Sie dem Neuzugang Zeit sich mit der neuen Umgebung vertraut zu machen. Ein ständiges ,,auf den Arm nehmen" und gar noch zwischen den Familienmitgliedern herumreichen geht über kurz oder lang jeder Katze auf die Nerven und kann dann schnell Abwehr- oder Angstreaktionen hervorrufen.

· Sofern Sie bereits eine Katze besitzen, sollten Sie ihr keine Gelegenheit zur Eifersucht auf den Neuankömmling bieten.

Kümmern Sie sich in der Eingewöhnungsphase besonders intensiv und liebevoll um das bereits vorhandene Tier.

Sphynx warten auf Futter

Fütterung der Raub-Sphynx

© 2013, Marcus Skupin

Kleinere Streitereien zwischen Ihren Katzen, sollten diese allein austragen. Sie gehören zum Kennenlernen und sind auch notwendig um die Rangordnung ,,neu" festzulegen. Nur wenn es nicht bei kleineren Streitereien bleibt, sondern richtige Kämpfe mit Verletzungen etc. ausgetragen werden, sollten Sie eingreifen. Gleiches gilt, wenn eine der Katzen auffällige Verhaltensweisen, wie z.B. Unsauberkeit, an den Tag legt.

· Soll Ihre Katze Freigang erhalten, sollten Sie sie trotzdem in der ersten Zeit, mindestens 2-3 Wochen lang, besser noch länger, nur in der Wohnung halten. Sie braucht diese Zeit um sich an die neue Umgebung und auch die neuen Menschen zu gewöhnen.

· Sind bereits Katzen im Haus, kann es hilfreich sein, mit der Ankunft der "Neuen", gleichzeitig einige Änderungen in der Möblierung - einfach etwas umstellen reicht oft - vorzunehmen. Durch die Änderung des bisherigen Reviers und die damit verbundene "Neueinteilung" werden neue Mitbewohner oft schneller akzeptiert.

· Wichtig ist auch, sofern Sie mehrere Katzen besitzen, genug Katzentoiletten im Haus zu haben. Optimal wäre eine Toilettenschüssel pro Katze.

· Fragen Sie den Vorbesitzer (Tierheim, Züchter etc.) unbedingt auch welche Art von Katzentoilette Ihr Neuzugang gewöhnt ist. Ich habe bereits erlebt, das Katzen statt die Katzentoilette zu benutzen an anderer Stelle ihr Geschäft verrichtet haben, weil die neumodische Toilette - mit Klappe davor - ihnen Angst gemacht hatte. Nach Entfernung der Klappe wurde die Toilette dann anstandslos genutzt.

Tipp von Renate Lang, 16.01.2005

Bei der Eingewöhnung einer neuen Katze zu einer bereits vorhandenen habe ich auch mit folgendem Vorgehen gute Erfahrungen gemacht:

Bei der bereits vorhandenen Katze mit einem Lappen oder mit der Hand deren Duftdrüsen am Maul abreiben und bei dem Neuankömmling dies am Maul „auftragen“. Dann riecht die Ältere quasi sich selbst, was zu Vertrautheitsgefühl führt.

Tipp von Simone Reuter, 23.02.2005

Spiel mit der Katzenangel

Don-Sphynx

© 2013, Marcus Skupin

Ich habe durch eine Katzenangel (Spielzeug) einen schnelleren Kontakt zu meiner Katze aufgebaut, es ist ein sehr anregendes Spielzeug für die Katze und man ist gleich in Ihrer Nähe. Man kann das Plüschende der Angel immer näher zu sich heranführen und so vergisst die Katze während dem Spiel, dass sie einem näher kommt.

Tipp von Ralf Mondorf, 23.07.2011

Ganz wichtig, wenn eine Katze neu ins Haus kommt, sollte sie unbedingt als erstes in die Katzentoilette abgesetzt werden. Wenn sie von dort ihr neues Revier erkunden kann, ist man ziemlich sicher vor unliebsamen Überraschungen.

Haben Sie weitere Tipps? Bitte lassen Sie uns teilhaben. Senden Sie mir einfach eine Mail!!! Vielen Dank.