Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Biene

Selbstsicherheit, Gesundheit und Katze Biene

Biene

(C) Regina Lessenthin

Eine meiner Katzen (Biene) ist das genaue Gegenteil von Felix. Sie ist sehr wählerisch bezogen auf ihr Essen. Und wenn sie sich nicht besonders gut fühlt (d.h. nicht genügend Aufmerksamkeit von mir erhalten hat), isst sie gar nicht. Felix hingegen isst, damit er sich gut fühlt...

Im letzten Frühjahr war Biene ziemlich mager, so sehr, dass sich sogar der Tierarzt Sorgen gemacht hat. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit habe ich ihr Futter angeboten und sie ermuntert, etwas zu essen – Felix hat dabei mit etwas Abstand gewartet, mit dem sicheren Wissen, dass er sich die Reste (Biene lässt nämlich fast immer Reste liegen, Felix putzt den Teller blank) ergattern wird. Dies hat eine Patientin besonders eingehend beobachtet. Als sie zwei Wochen später wieder zu einem Termin erscheint, stellt sie fest, dass Biene eine andere Katze anfaucht und sagt verwundert: „Hey, das war ja Biene, die hat sich gewehrt! Da muss es ihr ja besser gehen.„ Diesen Umstand konnte ich nur bestätigen. Nach kurzem Überlegen wurde der Patientin dann klar: logisch, wenn ich mich wehre, geht es mir auch besser. Ich werde mich ab sofort öfter zur Wehr setzen und schneller gesund werden.