Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Anästhetika

Narkose der Katze

Zur Anästhesie (Narkose) werden bei der Katze unterschiedliche Narkosemittel eingesetzt, die benötigt werden, damit erforderliche Eingriffe und Operationen schmerzfrei erfolgen können.

Das Narkosemittel kann dabei grundsätzlich auf zwei Arten verabreicht werden. Entweder in Form einer Injektion (intramuskulär oder mittels Venenkatheder) oder als Inhalationsnarkose. Eine weitere Narkoseart ist die "Total intravenöse Anästhesie" (TIVA).

Unterschiedliche Besonderheiten bei den verschiedenen Katzenrassen können dazu führen, dass die Tiere bei der Narkose versterben, auch wenn eine übliche Dosierung verwendet wurde. Es ist daher dringend zu empfehlen, den Tierarzt vorsorglich auf die bekannten Unverträglichkeiten der einzelnen Katzenrassen hinzuweisen.

Besonderheiten der Katzenrassen

Pointkatzen (Siam-, Heilige Birma, Ragdoll u.a.) beispielsweise nehmen Narkosemittel "besser auf" als andere Rassen. Dies liegt darin begründet, dass bestimmte Lipide im Blut dieser Katzenrassen kaum vorhanden sind.

Um eine Überdosierung zu vermeiden ist insoweit auf eine geringere Dosierung zu achten und der Tierarzt vorsorglich rechtzeitig vor einem Eingriff auf diesen Punkt hinzuweisen.

Sphynx-, Rex- und Pudelkatzen wiederum vertragen den Wirkstoff Ketamin nicht. Bei diesen Rassen sollte daher auf ein anderes Anästethikum ausgewichen werden um Schwierigkeiten durch eine Narkose zu vermeiden.

Auch hierauf sollten Sie ihren Tierarzt vorsorglich hinweisen.

Vorerkrankungen

Bei Katzen mit bestimmten Vorerkrankungen wie Nieren-, Herz- und Lebererkrankungen sowie Kitten und alten Tiere besteht allgemein ein höheres Narkoserisiko, so dass in diesen Fällen grundsätzlich besser eine Inhalationsnarkose angewendet werden sollte. Diese Narkoseform ist zwar etwas teurer als die übrigen Möglichkeiten, jedoch handelt es sich bei der Inhalationsnarkose um die schonenste Narkoseform.

Informationen zu verschiedenen Narkosemitteln

Bösing, Britta

Klinische Anwendbarkeit und Praktikabilität der Alfaxalon-Anästhesie bei der Hauskatze, TIHO Hannover;
http://elib.tiho-hannover.de/dissertations/boesingb_ss12.pdf