Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Luchse (Lynx ...)

Allgemeines / Verbreitung

Luchs im Schnee

(C) Conrad Fijetland / USFWS

Auf dem amerikanischen Kontinent kommen zwei Vertreter der Luchse vor.

Der Rotluchs (Lynx rufus) mit seinen 12 Unterarten, sowie der weiter nördlich lebende Kanadaluchs (Lynx canadensis), der größere Pfoten und längere Beine besitzt, was ihm nicht unerhebliche Vorteile auf verschneitem Terrain verschafft.

In Europa ist der Luchs (Lynx lynx, oft auch Felis lynx) die größte vorkommende Wildkatze.

Verbreitungskarte Rotluchs (Bobcat)

Rotluchs (Verbreitung)

Karte mit freundlicher Genehmigung von panthera.org

Verbreitungskarte Kanadaluchs

Kanadaluchs (Verbreitung)

Karte mit freundlicher Genehmigung von panthera.org

Verbreitungskarte Eurasischer Luchs

Eurasischer Luchs (Verbreitung)

Karte mit freundlicher Genehmigung von panthera.org

Arten des Luchs

Luchs

(C) Peggy & Erwin Bauer / USFWS

Die Arten bewohnen große Teile des amerikanischen Kontinents, nämlich der Kanadaluchs (Lynx canadensis) den Norden und der Rotluchs (Lynx rufus) den Süden bis Mexiko.

Der Luchs wird grundsätzlich im Cites-Anhang 2 als gefährdet eingestuft.

Abweichend hiervon ist der iberische Pardelluchs extrem gefährdet. Sein europäisches Verbreitungsgebiet beschränkt sich auf etwa 9 regionale Vorkommen mit insgesamt etwa 1000-1200 Tieren, unter denen allerdings bereits im Jahre 1992 nach Rodriquez und Delibes nur ca. 350 fortpflanzungsfähige Weibchen waren.

Verbreitungskarte Iberischer Luchs

Pardelluchs/Iberischer Luchs (Verbreitung)

Karte mit freundlicher Genehmigung von panthera.org

Beschreibung Auffälligste Merkmale der Luchse sind "Pinselohren", Backenbart sowie der verhältnismäßig kurze Schwanz. Die Luchse haben relativ lange Beine mit großen Pfoten, die insbesondere im Winter sehr dic...

Lebensraum & Verhalten Luchse sind sehr anpassungsfähig und bewohnen die unterschiedlichsten Lebensräume. Wälder, felsige Bergregionen (auch oberhalb der Baumlinie), Moore, offene Buschlandschaften und Heidelandschaften ...

Ernährung Die Beute des Luchses ist abhängig vom Lebensraum und besteht oft aus Kleinsäugern, von der Maus über Ratten bis zu Kaninchen und Hasen. Insbesondere der Eurasische Luchs sowie der Kanadaluchs erja...

Fortpflanzung Die Paarungszeit von Luchsen (Februar-April) wird von lautem, nächtlichen Geschrei der Tiere begleitet. Auch kann während dieser Zeit (Stehlik, 1983) beobachtet werden, dass die Katzen ihr Revier v...

statistische Daten Kopf-Rumpf-Länge: 80-120 cm (je nach Art) Schwanzlänge: 20-25 cm Schulterhöhe: 55-60 cm Gewicht: Eurasischer Luchs 15-25 kg Pardelluchs Kanadaluchs Rotluchs jeweils ca. die Hälfte Geschwindigke...