Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Giftpflanzen

Giftige Pflanzen

Zahlreiche Pflanzen enthalten Stoffe, die für Katzen giftig sind. Zu den betroffenen Arten gehören:

Ackerveilchen, Ackerwinde, Adlerfarn, Adonisröschen, Alpenrose, Alpenveilchen, Amaryllis, Anemone, Anthurie, Arnika, Aronstab, Azalee,

Bilsenkraut, Blasenstrauch, Blaustern, Blaualgen, Buchsbaum,

Calla, Christrose, Christsterne (Weihnachtsstern), Christusdorn, Chrysantheme, Clematis, Clivie, Comfrey,

Daphne, Dieffenbachia, Dipladenie, Diptam, Dreizack, Dürrwurz,

Edelweiß, Efeu, Eibe, Eisenhut, Engelstrompete (sehr giftig!), Euphorbia marginita, Elefantenohr (Riesenblättriges Pfeilblatt)
Farne (manche), Faulbaum, Feldstiefmütterchen. Feuerdorn, Fingerhut, Frauenschuh,

Geißblatt, Geißraute, Geranie, Germer, Ginster, Glockenbilsenkraut, Glyzinie, Goldregen,

Hahnenfuß, Hartriegel, Heckenkirsche, Herbstzeitlose, Herkuleskraut, Hortensie, Hundepetersilie, Hyanzinthe,

Jasmin,

Kaiserkrone, Kälberkropf, Kaladie, Kartoffelpflanze (Keime), Kirschlorbeer, Kletterspindelstrauch, Korallenbeere, Kornrade, Kreuzkraut, Krokus, Kroton, Küchenschelle,

Lebensbaum (Thuja), Leberblümchen, Liguster, Lein, Löwenzahn, Lolch, Lorbeer, Lupine,

Märzbecher, Magnolie, Mahonie, Maiglöckchen, Mauerpfeffer, Mistel, Mohn, Mutterkornpilz,

Nachtschatten, Nadelbäume (Gießwasser), Narzisse, nasser Klee, Nelke, Nießwurz,

Orchidee, Oleander,

Pfaffenhütchen, Pferdesaat, Philodendron, Primeln, Pfeilblatt (alle Arten),

Rhododendron, Rittersporn, Robinie, Rizinus-Samen, Rosmarienheide,

Sadebaum, Salomonsiegel, Schachtelhalm, Schierling, Schlafmohn, Schlüsselblume, Schneeball, Schneeglöckchen, Scilla, Schöterich, Seidelbast, Skabiosen, Spindelbaum, Stechapfel, Stechpalme, Steinklee, Sumpfdotterblume,

Tabakpflanze, Taxus, Thujen, Tigerlilie, Tollkirsche, Traubenhyazinthe, Trollblume, Tomatenpflanze, Tulpe, Tüpfelhartheu,

Wacholder, Waldmeister, Wandelröschen, Wasserschierling, Weihnachtsstern, Weihnachtskaktus, Weinraute, Wicken, Wildlupine, Wilder-Dost, Wolfsmilch, Wüstenrose, Wurmfarn,

Yucca

Zaunrübe, Zimmeraralie, Zwergmistel, Zypresse.

Widersprüchliche Angaben

Hinzu kommen einige Arten, bei denen widersprüchliche Angaben zu möglichen Giftstoffen bestehen, bei den also ebenfalls besondere Vorsicht angeraten ist. Beispielsweise:

Bergpalme

Bergpalme

Abb. nach Pluume321, CC-Lizenz

Bergpalme - Chamaedorea elegans
auch: Bambuspalme
Ursprung: Mittelamerika, Südamerika
Klassifikation: Palmen
Nutzung: Zimmer
Standort: Halbschatten, Schatten
Blüte: nach mehreren Jahren
Größe: 100 bis 200 cm
Vetpharm: kein Eintrag
APCC: ungiftig für Katzen, Hunde und Pferde

Die Bergpalme ist pflegeleicht.
Knabbern an den Blütenständen kann zu Magenproblemen führen.

Geldbaum

Dickblatt

Abb. n. Bluemoose, Wikimedia, CC-Lizenz

Geldbaum - Crassula spec.
auch: Dickblatt, Pfennigbaum
Ursprung: Südafrika
Klassifikation: Strauch
Nutzung: Zimmer, Garten
Blüte: VI-VIII
Größe: bis 250 cm
Vetpharm: Ungiftige Pflanze
APCC: giftig für Katzen, Hunde, Pferde (c. argentea)
giftig für Katzen und Hunde (c. arborescens)

Sukkulenter Strauch.

Kümmel

Kümmel

Abb. n. H. Zell, Wikimedia, CC-Lizenz

Kümmel - Carum carvi L.
auch: Echter-, Wiesen-, Gemeiner Kümmel
Ursprung: Europa
Klassifikation: Wiesenpflanze
Nutzung: Kräutergarten
Blüte: V - VIII
Größe: 30 bis 60 cm
Vetpharm: Ungiftige Pflanze
APCC: giftig für Katzen, Hunde, Pferde

Leichtes Erbrechen, Blähungen und Durchfall durch ätherische Öle möglich.

Pfefferminze

Pfefferminze

Abb. n. H. Zell, Wikimedia, CC-Lizenz

Pfefferminze - Mentha x piperita L.
auch: -
Ursprung: Hybrid
Nutzung: Garten
Blüte: VII-IX
Vetpharm: Ungiftige Pflanze (M. x p., M. longifolia, M. spicata)
APCC: giftig für Katzen, Hunde und Pferde

Enthält ätherische Öle. Aufnahme großer Mengen kann zu Erbrechen und Durchfall führen.

Wasserminze

Wasserminze

Abb. Jörg Hempel, Wikimedia, CC-Lizenz

Wasserminze - Mentha aquatica L.
auch: Bachminze
Ursprung: Europa, Asien, Afrika
Klassifikation: Sumpfpflanze
Nutzung: Garten
Standort:
Blüte: VII-X
Größe: 20 bis 100 cm
Vetpharm: Ungiftige Pflanze
APCC: giftig für Katzen, Hunde, Pferde

Enthält ätherische Öle. Aufnahme großer Mengen kann zu Erbrechen und Durchfall führen.

ungiftig!

Pflanzen, die für den Katzenhaushalt geeignet sind, finden Sie hier!