02369/2099383  Welt der Katzen

Das Buch Henoch

Dämon der Koketterie

Dämon der Koketterie

Abb. n. Felicien Rops, 19. JH

Das Buch Henoch [Anm. 1] nennt beispielhaft die Namen von Geistern, die sich dem Vergehen schuldig gemacht haben, Menschenfrauen zu begehren.

"Isti caeterique cuncti acceperunt sibi - Uxores anno mundi millesimo, centesimo septuagesimo, et ad diluvium usque in eas insanierunt."

"Alle diese und andere nahmen sich selbst - die Frauen auf der Welt, [vor] tausend, einhundertsiebzig [Jahre(n)] und bis zu dieser tobenden Flut."

Die Namen der 20 Anführer der insgesamt 200 Geister, die zur Gruppe der "Wächter" (aram.: iyrin, gr.: egregori) gehört haben sollen lauten:

  • Semiazas, Priceps eorum

  • Atarcuph

  • Araciel

  • Chobabiel

  • Horammamme

  • Ramiel

  • Sampsich

  • Zaciel

  • Balciel

  • Azael

  • Pharmarus

  • Amariel

  • Anagemas

  • Thasael

  • Samiel

  • Sarinas

  • Eumilel

  • Tyriel

  • Jumiel

  • Sariel

Eine leicht abweichende Namensaufstellung (inhaltlich und in der Reihenfolge der Genannten) der 10 führenden Engel des Buches Henoch findet sich bei CHARLES [3].

Semiazas,
Arakiba
Rameel,
Kokabiel
Tamiel
Ramiel
Danel
Ezeqeel
Baraqijal
Asael
Armaros
Batarel
Ananel
Zaqiel
Samsapeel
Satarel
Turel
Jomjael
Sariel

Anmerkungen

Anm. 1: Henoch (Enoch) soll ein direkter Nachfahre Adams sein. Er wird als ältester Sohn des Jered genannt und als Vater Methusalems. Er ist einer der Urweisen und nimmt in der direkten Ahnenfolge (Stammlinie) die 7. Stelle ein (Adam -> Set -> Enosch -> Kenan -> Mahalel -> Jered, -> HENOCH). Henoch "unternimmt" mehrere Himmelsreisen und wird schließlich in den Himmel entrückt. "Durch den Glauben wurde Henoch entrückt, damit er den Tod nicht sehe, und wurde nicht mehr gefunden, weil Gott ihn entrückt hatte; denn vor seiner Entrückung ist ihm bezeugt worden, dass er Gott gefallen habe." (Hebr 11,5 LU). Nach dem 3. Henochbuch (hebr. Henochbuch) wird Enoch vor dem Thron Gottes in den Engel Metatron verwandelt [2].

Geht man übrigens die o.g. Stammlinie weiter in Richtung heutiger Zeit, so "landet man" an 77. (nach manchen Listen an 78.) Stelle bei Jesus von Nazareth.

Quellen:

[1] Horst, Georg Conrad: Zauber-Bibliothek oder von Zauberei, Theurgie und Mantik, Zauberern, Hexen, und Hexenprocessen, Dämonen, Gespenstern und Geistererscheinungen, (S. 20), Mainz, 1826
[2] Ego, Beate: Henoch / Henochliteratur in Das Bibellexikon, 2007, (https://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/20989/) abgerufen am 10.09.2020
[3] Charles, Robert Henry: The book of Enoch (Book of the Watchers), Abschnitt VI, London 1917

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.