02369/2099383  Welt der Katzen

Die Allele der Katze

Was ist ein Allel?

Allele sind - vereinfacht ausgedrückt - die möglichen "Schalterstellungen" von Genen, die sich jeweils am identischen Genort (Locus) eines Chromosoms befinden.

Vergleichbar ist dies mit auch dem Zustand einer Glühbirne, der sowohl "an" als auch "aus" sein kann. Allerdings gibt es bei den Allelen auch einige Zwischenstufen (halb-an... insofern hinkt der Vergleich leider ein wenig ;).

Üblicherweise werden Allele mit Buchstaben bezeichnet. Diese Buchstaben gehen auf die Merkmale zurück, die durch dieses Allel hervorgerufen werden. Ein Großbuchstabe zeigt die Dominanz des Allels an. Um das Vorhandensein des Normalgens der Katze (Wildform) zu verdeutlichen, wird dieses zumeist mit einem "+" gekennzeichnet. Bei den anderen Allelen handelt es sich jeweils um Mutationen.

Die folgende Auflistung von Allelen gibt das jeweilige Allel, die Bezeichnung bzw. den Genort und die Auswirkung an. Die Reihenfolge innerhalb der Kurz-Bezeichnung trifft Aussagen zum Dominanzverhalten innerhalb der möglichen Merkmalausprägung des Allels. Die erzielbaren Auswirkungen sind beispielsweise in der Katzenzucht relevant.

Die Allele aller Genorte bilden den Genotyp der Katze, die genetisch vorhandene Ausprägung der Merkmale einer Katze. Im Gegensatz zum Genotyp entspricht der Phänotyp den sichtbar ausgeprägten Merkmalen des Tieres.

Allele der Katze

GenLocus (Genort), Bezeichnung

Allelausprägung

Auswirkung

Agouti

A+

Pigmentierungsallel; Bänderung (schwarz-gelb) des einzelnen Katzenhaares bei Tabbyzeichnung des Fells.

a

Pigmentierungsallel; Bänderung des einzelnen Katzenhaares wird zu schwarz. Tabbyzeichnung nur bei Jungtieren als Geisterzeichnung sichtbar. Keine Wirkung bei Orange (O).

Black

B+

Pigmentierungsallel; Schwarz (Nicht-Braun)

Bm

Pigmentierungsallel; Schwarz (nur bei Norwegischen Waldkatzen)

b

Pigmentierungsallel; Chocolate (ein schokoladenfarbenes Braun)

bl

Pigmentierungsallel; brown light; Cinnamon (zimtfarben)

bm

Pigmentierungsallel; Amber (Bernsteinton) der Norwegischen Waldkatze

Coloration
Vollpigmentierung

C+

Pigmentierungsallel; Vollfärbung - das komplette Fell ist in der entsprechenden Farbe ausgefärbt.

cb

Pigmentierungsallel; Burmabraun

cs

Pigmentierungsallel; sogenannter Maskenfaktor der Siamkatze. Tiere haben blaue Augen.

ca

Pigmentierungsallel; fehlende Pigmentierung, Albinos mit blauen oder rosa Augen, rezessives Weiß;

c

Pigmentierungsallel; fehlende Pigmentierung, Albinos mit roten Augen

Curled Ears

Cu

Ohren der American Curl

cu

normal geformte Ohren

Dense Pigmentation

D+

Pigmentierungsallel; dichte Pigmentierung, führt im Gegensatz zum Allelzustand "d" zur eigentlichen Farbe, Nicht-Verdünnung.

d

Pigmentierungsallel; führt im Gegensatz zum Allelzustand "D" zu einer Aufhellung (Verdünnung) der eigentlichen Farbe,

Dilution modifier

Dm

Pigmentierung; die verdünnte Farbe wird aufgehellt

dm

Pigmentierung; die verdünnte Farbe wird nicht aufgehellt

Folded Ear

Fd

führt durch Knorpelveränderungen zur Ausprägung von Kippohren;

fd

Normalohrigkeit, keine Falt- oder Kippohren

Gloves /
Handschuhe

G

normal gefärbte Pfoten

g

weiß abgesetzte "Handschuhe" der Pfoten

Haarlosigkeit

Hr

Normal behaart, volles Fell

hr

nicht oder nur spärlich behaart, kurze gewellte Vibrissen (Nacktkatzen)

hi

nicht oder nur spärlich behaart, lange gerade Vibrissen (Nacktkatzen)

Haarlosigkeit (New Mexican Hairless Cat)

hnm

haarlos (Mexican Hairless), Winterfell mit Fellsaum auf dem Rückgrat

Hnm

behaart (Mexican Hairless Cat)

Haarlosigkeit (Don Sphynx)

Hds

Haarlos (Don Sphynx) z.Teil auch mit Hp bezeichnet

hds

behaaart (Don Sphynx)

Inhibitor

i+

Nicht-Silber, normale Fellfärbung, fehlen des Pigmentierungsallels "I"

I

Pigmentierungsallel; lässt Silber entstehen, indem nur zu Beginn der Entwicklung Farbpigmente im Haar eingelagert werden und somit nur die Haarspitzen gefärbt sind; Melanininhibitor wirkt auf Eumelanin und Phäomelanin; vgl. auch genetische Defekte / Farbaufhellung;

Länge des Haares

L+

kurzes, d.h. normallanges Fell

l

Verlängerung des Haares (Langhaarkatze)

Manx

M

Manxfaktor; mutiertes Gen, das zur Schwanzverkürzung und anderen Wirbelveränderungen führt. Sind beide Allele entsprechend ausgeprägt M M, tritt bereits in früher embryonaler Phase der Tod ein (Lethalfaktor). Siehe auch unter genetische Defekte / Kurzschwänzigkeit.

m+

Normalschwänzigkeit, wenn kein mutiertes Allel "M" vorhanden ist;

Orange

O

Pigmentierungsallel; GenLocus ist das x-Chromosom. Die Vererbung ist damit geschlechtsgebunden. Das Allel bewirkt eine orange-rötliche Färbung des Fells.

o+

auf dem X-Chromosom befindet sich kein Allel "O". Normalform.

Polydaktylie

Pd

führt zu überzähligen Zehen an Vorder oder Hinterfüßen (Polydaktylie)

pd+

Normalzehigkeit

Tabby

Ta

Abessinier-Tabby, bewirkt eine reduzierte Streifung

t+

Pigmentierungsallel; bewirkt eine Tigerung (Streifung) des Fells; auch als tm oder T+ bezeichnet; (engl. mackerel tabby)

tb

Pigmentierungsallel; Stromung (engl. blotched tabby), nur sichtbar, wenn auch am Genort Agouti die entsprechende Allelausprägung "A" vorhanden ist.

ts

Pigmentierungsallel; Tupfung (spotted tabby)

Scheckung

S

sogenanntes Scheckungsallel; die Allele für die Pigmentierung werden an nicht vorhersehbaren Regionen des Körpers unterdrückt, wodurch z.B. die Handschuhe der Hl. Birmakatze entstehen.

s+

Nicht-Scheckung, fehlendes Pigmentierungsallel "S", Normalform, die Pigmentierung ist an allen Körperpartien sichtbar;

Weiß

W

Pigmentierungsallel; dominantes Weiß; überdeckt alle anderen Pigmentierungen

w+

Nicht-Weiß; Normalfärbung aufgrund der sonst vorhandenen Pigmentierungsgene.

Liebe ist das höchste Gut der Welt! Wo Du sie findest, halte sie fest - denn ohne sie kannst Du nicht leben.

Marcus Skupin, 1982

Katzensprache

Katzensprache

Kompendium der Katzensprache Edition Welt der Katzen, Band 8 Die Katze setzt neben der Lautsprache, die weit mehr ist, als ein einfaches "Miau", zahlreiche Ausdrucksmöglichkeiten der Körpersprache...

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.