Jaguarundi (Herpailurus yagouaroundi)

Wieselkatze aus Mittelamerika

Jaguarundi

Eyra (Jaguarundi)

Abb. n. Elliot, 1883

von Marcus Skupin | Welt der Katzen

Der Jaguarundi (Herpailurus yagouaroundi, oft auch Felis yagouaroundi oder Felis eyra), entspricht von der Größe her etwa einer großen Hauskatze. Er ist auch unter dem Namen Wieselkatze bekannt, was sicher darauf zurückzuführen ist, das seine äußere Erscheinung weniger an eine Katze, sondern mehr an ein Wiesel erinnert.

Im Gegensatz zu anderen südamerikanischen Katzenarten, die nur 36 Chromosomen aufweisen, besitzen Jaguarundis 38 Chromosomen.

Beschreibung

Jaguarundis haben eine bräunlich bis gräuliche "einfarbige" Fellfärbung, mit deutlichem Agouti, die in unterschiedlichen Schattierungen, als graue und rötliche Variante (vormals als Eyra bezeichnet), vorkommt. Auch schwarze (melanistische) Exemplare sind bekannt; diese finden sich häufig in Regenwaldregionen.

Die Tiere weisen eine Kopf-Rumpf-Länge von rund 50 cm bis 83 cm auf. Hinzu kommt der Schwanz, der zwischen 27 cm und 59 cm lang sein kann. Das Gewicht von Jaguarundis beträgt von 3 kg bis 9 kg.

Lebensweise

Jaguarundi

Jaguarundi

© 2017, Marcus Skupin, Welt der Katzen

Jaguarundis leben als Einzelgänger in verschiedenen Lebensräumen von sumpfigen Gegenden über trockene Dornbusch- bis hin zu Regenwäldern. Sie kommen bis in eine Höhe von rund 3.200 Metern vor. Sie bevorzugen häufig die Nähe fließender Gewässer.

Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom südlichen Texas (dort sollen sie zwischenzeitlich ausgestorben sein) über Mittelamerika bis ins nördliche Argentinien.

Die Ureinwohner Südamerikas sollen Jaguarundis gezähmt und zur Jagd auf Nagetiere genutzt haben.

Jaguarundis verfügen über ein Repertoire verschiedener Lautfolgen. Neben den kätzisch üblichen Lauten wie Knurren, Schreien und Schnurren verwenden sie auch das typische Zirpen vieler wilder Katzenarten. Insgesamt sind dreizehn unterscheidbare Lautfolgen beschrieben.

Ernährung

Jaguarundi

Jaguarundi mit Jungtier

© 2011, Marcus Skupin

Die Ernährung des Jaguarundi, der grundsätzlich ein Bodenjäger ist, besteht aus Kleinsäugern, Reptilien und Vögeln. Die Auswertung von Kotproben in Belize ergab einen großen Anteil von Mäusen und Ratten bei den Beutetieren. Auch Überfälle auf Haustiere (Hühner) sind recht häufig. Die Tiere schwimmen gut.

Jaguarundis sind überwiegend tagaktiv. Mehr als zwei Drittel ihrer Aktivitäten findet zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang statt.

Fortpflanzung

Jaguarundi

Jaguarundi

Abb. n. Elliot, 1883

Der Zyklus des Jaguarundi dauert etwa 53 Tage. Die Paarungsbereitschaft hält nur wenige Tage an.

Nach einer Gestationsperiode von 72-75 Tagen kommen zwei bis drei Junge zur Welt, die anfänglich noch ein getupftes Fell zeigen. Jaguarundis werden - in Gefangenschaft - bis zu 15 Jahren alt.

Jaguarundi

Jaguarundi

© 2006, Marcus Skupin

Welt der Katzen: Katzenbücher und Kalender im Handel. Infos in der Rubrik Katzenbücher.

"Unter allen Geschöpfen dieser Erde gibt es nur eines, das sich nicht versklaven lässt. - Die Katze." (Mark Twain, 1835-1910)

Bengalmädchen

Erhöhter Katzenausguck (Q)

© 2016, Marcus Skupin

Jede Begegnung, die die Seele berührt, hinterlässt eine Spur, die nie vergeht ...

Liebe ist das höchste Gut der Welt! Wo Du sie findest, halte sie fest - denn ohne sie kannst Du nicht leben. (Marcus Skupin)

Die zahmen Wilden

Die zahmen Wilden

die tierische Lebensgeschichte von Maria Falkena-Röhrle mit vielen Informationen über zahme und wilde Katzen ...

Katzensprache

Katzensprache

Kompendium der Katzensprache Edition Welt der Katzen, Band 8 Die Katze setzt neben der Lautsprache, die weit mehr ist, als ein einfaches "Miau", zahlreiche Ausdrucksmöglichkeiten der Körpersprache...

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit der Auswahl „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen auch zu den Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.