02369/2099383  Welt der Katzen

Katzenalter

Katzenalter - Menschenalter

Bengalkätzin

Q - Bengalkätzin

© 2015 Marcus Skupin

Wie alt ist meine Katze?
von Marcus Skupin | Welt der Katzen

Der Vergleich zwischen dem Alter eines Tieres und dem eines Menschen ist nur bedingt möglich. Bei Hunden wird vielfach ein (1) Lebensjahr des Hundes mit sieben (7) Lebensjahren des Menschen gleichgesetzt. Bei der Katze hingegen lassen sich oft Angaben finden, nach denen ein menschliches Lebensjahr vier (4) Katzenlebensjahren entspricht.

Die statische Umrechnung von Katzenalter zu Menschenalter wird allerdings der viel schneller verlaufenden Entwicklung der Katze nicht gerecht. Junge Katzen entwickeln sich erheblich schneller als der Mensch. In den ersten Lebensmonaten ist diese schnelle Entwicklung der Katze zwingend, denn bereits in einem Alter von wenigen Wochen muss die Katze beispielsweise in der Lage sein, sich selbst zu ernähren. Bereits in einem Alter zwischen 6 Monaten und 12 Monaten sind Hauskatzen geschlechtsreif. Dieses Alter entspricht daher etwa dem eines 12- bis 16jährigen Menschen (vgl. nachstehende Tabelle mit weiteren Erläuterungen).

Erst ab einem Alter von etwa 2 Lebensjahren ist es möglich, den Altersvergleich zwischen Katze und Mensch in etwa linear weiter zu führen.

Die folgende Tabelle vergleicht - ausgehend von der Entwicklung der Katze - deren Alter mit dem des Menschen gleichen "Entwicklungsstandes":

Tabelle Katzenalter / Menschenalter

Phase

Entwicklung der Katze

Alter des Menschen

Baby

0 - 1 Monat

0 - 1 Jahr

Kind

2 - 3 Monate

3 - 5 Jahre

4 Monate

7 - 8 Jahre

Teeny

6 Monate

12 Jahre

12 Monate

15 - 16 Jahre

Erwachsener

18 Monate

20 - 21 Jahre

2 Jahre

24 Jahre

3 Jahre

28 Jahre

4 Jahre

32 Jahre

5 Jahre

36 Jahre

6 Jahre

40 Jahre

7 Jahre

44 Jahre

8 Jahre

48 Jahre

9 Jahre

52 Jahre

10 Jahre

56 Jahre

Senior

11 Jahre

61 Jahre

12 Jahre

66 Jahre

13 Jahre

71 Jahre

14 Jahre

76 Jahre

15 Jahre

81 Jahre

16 Jahre

86 Jahre

17 Jahre

91 Jahre

18 Jahre

96 Jahre

19 Jahre

101 Jahre

20 Jahre

106 Jahre

Kompendium der Katzensprache

Kompendium der Katzensprache

Edition Welt der Katzen, 2018

Während Menschen etwa bis zu einem Alter von einem Jahr als Babys (bzw. Kleinkinder) betrachtet werden können, endet diese Phase bei der Katze etwa zwölfmal eher. Katzen gehen bereits in einem Alter von nur einem Monat in das Kinder-Stadium über.

Die weitere Entwicklung, die Teeny-Phase ist bei der Katze nochmals erheblich beschleunigt. Sie läuft etwa vierundzwanzigmal schneller ab, als die gleiche Phase beim Menschen. Katzen gelangen durchschnittlich bereits ab einem Alter von etwa 6 Monaten zur Geschlechtsreife. Beim Menschen dauert dieser Zeitraum hingegen 12 bis 15 Jahre.

Mit etwa 18 bis 24 Monaten (>1 bis 2 Jahren) ist eine Katze ausgewachsen und gilt damit als erwachsen. Beim Menschen ist dieser Zeitpunkt erst ab einem Alter von etwa 20 bis 24 Jahren erreicht. Erst ab diesem Zeitpunkt ist es möglich den Altersvergleich zwischen Katze und Mensch etwa linear weiterzuführen. Ein Lebensjahr der Katze entspricht in der weiteren Entwicklung etwa 4 Lebensjahren des Menschen, wobei die Spanne sich im Seniorenalter sogar noch ein wenig verlängert: auf ein Verhältnis von etwa 1:5 Jahren.

Übrigens: die bisher älteste, bekannte Katze der Welt soll "Creme Puff" gewesen sein. Das Tier starb am 06. August 2005 im stolzen Alter von 38 Jahren und 3 Tagen. In "Menschenjahren" entspräche das einem unglaublichen Alter von 196 Jahren. "Creme Puff" könnte also der Methusalem der Katzen gewesen sein.

Lebenserwartung der Hauskatze

Liebe ist das höchste Gut der Welt! Wo Du sie findest, halte sie fest - denn ohne sie kannst Du nicht leben.

Marcus Skupin, 1982

Katzensprache

Katzensprache

Kompendium der Katzensprache Edition Welt der Katzen, Band 8 Die Katze setzt neben der Lautsprache, die weit mehr ist, als ein einfaches "Miau", zahlreiche Ausdrucksmöglichkeiten der Körpersprache...

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.