Tigergesicht im Bambus
Hauskatze
Birmakatze auf Wiese
Sandkatze
Luchs am Wasser
Eurasischer Luchs
liegender Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Verhaltensabläufe

Verhaltensweisen laufen in Sequenzen ab, die aus vier Phasen bestehen.

In der ersten Phase, der sogenannten Appetenz ist das Individuum auf der Suche nach einem äußeren Signal, einem Auslöser, der ihm erlaubt eine erforderliche Handlung ablaufen zu lassen. Die Katze begibt sich beispielsweise auf die Jagd und nimmt die Spur einer Maus auf (Geruch oder Sichtung).

In der zweiten Phase erfolgt die Aktivität, das heisst der Ablauf des eigentlichen Verhaltens, z.B. Jagd, Paarung .. . Hieran schließt sich als dritte Phase die Endhandlung oder Endphase an. Die Aktivität (Jagd) endet mit der Bedürfniserfüllung oder Sättigung.

Schließlich folgt eine vierte Phase in der das Individuum unempfänglich für einen entsprechenden Auslösereiz ist. Diese Phase wird als refraktäre (von lat.: refrangere = aufhören) Phase bezeichnet.