Sie sind hier: Startseite » Katzen A-Z » KatzenFakten

Katzenstatistik

Haus- und Rassekatzen

Seit vielen Jahren ist die Katze mit deutlichem Abstand das Haustier Nr. 1 vor den Hunden, Kleintieren, Vögeln usw.

In den letzten zehn Jahren hat sich die Anzahl der in Deutschland gehaltenen Katzen mehr als verdoppelt. Während in den Jahren 2008 bis 2010 etwa in jedem 6. Haushalt Katzen lebten und ihre Zahl bei rund 8,2 Millionen Tieren lag, sind es heute (2019) rund 14,8 Millionen Katzen.

Entsprechend hoch ist der Umsatz an Katzenfutter (rd. 1,58 Mrd. €) und Katzenstreu (282 Mio. €). Rein rechnerisch werden damit für jede in Deutschland gehaltene Katze 125,81 € jährlich für Katzenfutter (106,76 €) und Streu (19,05 €) ausgegeben.

Die Anzahl der Kleintiere, die von Katzen erbeutet werden, soll in Deutschland bei rund 200 Mio. Tieren liegen. Würde also jede Katze draußen auf die Jagd gehen (können), so betrüge die Zahl der erbeuteten Kleintiere je Katze 13,5 jährlich.

Kätzische Mitbewohner sind derzeit in 22% aller deutschen Haushalte anzutreffen. Die höchste Katzendichte in Europa hat übrigens Rumänien, mit rund 47% der katzenhaltenden Haushalte.

Im Vergleich hierzu ist die Zahl der Hunde mit 9,4 Millionen deutlich geringer. Die Zahl der Hunde stieg im gleichen Zeitraum um 4 Mio. an (2009=5,4 Mio.) an.