Sie sind hier: Startseite » Katzen A-Z » Medizin » Krankheiten

Katzenschnupfen

Katzenschnupfen

Der Katzenschnupfen ist im Gegensatz zu den meisten anderen, möglichen Erkrankungen der Katze keine "Einzelkrankheit".

Als Auslöser kommen mehrere Viren oder Bakterien (Chlamydien) in Frage, wobei oft auch eine Infektion durch mehrere der Erreger erfolgt. Die Krankheitssymptome ähneln sich jedoch immer.

Problematisch ist, das ein Abtöten der Erreger nur bedingt möglich ist. Eine einmal infizierte Katze benötigt daher eine intensive, medikamentöse Behandlung.

Krankheitssymptome sind:
Schnupfen mit Nasenausfluss,
Bläschen oder Geschwüre im Rachenraum,
tränende Augen,
Appetitlosigkeit,
Fieber,
Mattigkeit,
Bronchitis / Lungenentzündung

Chronische Spätfolgen, Erblindung und Lungenschäden kommen vor. Insbesondere bei Jungkatzen ist eine Erkrankung nicht selten tödlich.

Zu beachten ist weiterhin, dass der bakterielle Erreger, die Chlamydien auf den Menschen übertragbar sind (vgl. Zoonosen).

Eine regelmäßige Impfung bietet Schutz.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren