Tigergesicht im Bambus
Hauskatze
Birmakatze auf Wiese
Sandkatze
Luchs am Wasser
Eurasischer Luchs
liegender Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Margay - Beschreibung

Langschwanzkatze ( Margay

© Marcus Skupin, 2011

Langschwanzkatzen sind verhältnismäßig kleine, schlanke Tiere, die auf einer gelblich-beigen Grundfarbe ein dunkles Muster aus Flecken und Streifen aufweisen. Die Unterseite von Bauch und Schwanz ist erheblich heller als das übrige Körperfell.
Als abweichende Fellfarbe kommen auch Exemplare mit gräulichem bis zimtfarbener Färbung vor.

Die Tiere werden - inklusive Schwanz - bis zu 1,30 Metern lang (Kopf-Rumpf-Länge bis 80 cm) und können ausgewachsen ein Gewicht zwischen 3 und 7 Kilogramm (Weibchen 3-5 kg, Männchen 3-7 kg) erreichen. Meist werden Marguays allerdings nur bis etwa 4 kg schwer.

Margays haben, wie alle nachtaktiven Tiere, sehr große Augen. Ihr Fell fühlt sich weich und dick an.

Langschwanzkatzen (und übrigens auch Ozelot und Onzille) unterscheiden sich von den übrigen Katzenarten durch die Anzahl der Chromosomen, die bei ihnen nur 36 bei den anderen Arten hingegen 38 beträgt.

Quellen:

* A Guide to the Carnivores of Central America: Natural History, Ecology, and Conservation; Carlos Leonardo de la Rosa, Claudia C. Nocke; University of Texas Press, 2000
* Krakauer, A. 2002. "Leopardus wiedii" (On-line), Animal Diversity Web. Accessed at http://animaldiversity.org/accounts/Leopardus_wiedii/