Sie sind hier: Startseite » Alte Wesen » 10 Sephiroth

10 Sephiroth

Sephiroth
Sephiroth © 2020 Marcus Skupin

Die Sephiroth sind eine kabbalistische Einteilung des Universums in 10 Regionen, die 10 Prinzipien, durch die das Göttliche sichtbar wird, entsprechen.

Jede Region (Sephira) lässt sich identifizieren durch

* den Namen des Schöpfers (entspricht dem Geist)
* den Namen der jeweiligen Sephira (entspricht der Seele)
* den Namen des zugehörigen Engelsorden (entspricht dem Herzen)
* den Namen des obersten Ordensengels (entspricht dem Intellekt)
* den Namen des zugehörigen Planeten (entspricht dem Körper)

und jede entspricht einem der im Menschen existierenden Prinzipien.

Der Schöpfer lenkt jede der 10 Sephirot, mit gleicher Rangordnung, doch jeweils unter einem anderen Namen, der unterschiedlichen Attributen entspricht.

Die 10 Sephiroth

Der Baum des Lebens
Der Baum des Lebens Sephirot, Engelsorden und der Mensch; Abb.: MaSk
  • Kether: die Krone
  • Chokmah: die Weisheit
  • Binah: die Vernunft | Intelligenz
  • Chesed: die Barmherzigkeit | Güte
  • Geburah: die Kraft | Stärke
  • Tiphereth: die Schönheit
  • Netzach: der Sieg | Ewigkeit
  • Hod: die Herrlichkeit
  • Jesod: die Grundlage | Fundament
  • Malkuth: das (König-)Reich

Die 11. Sephira

Daath ist eine weitere Sephira, die teils die Krone Kether ersetzt, teils unterhalb, zentral ergänzend dargestellt wird.

Beide Sephiroth entsprechen sich, stellen eine andere Dimension von Bewusstsein dar. Daath stellt die Vereinigung von Weisheit und Verstand dar. Daath ist die bewusste Manifestation (Wissen) des vorher Ubewussten (Kether).

Die 10 Namen Gottes

  • Eheieh (Kether)
  • Yahweh (Chokmah)
  • Elohim (Binah)
  • El (Chezed)
  • Elohim Gibor (Geburah)
  • Yeshua (Tiferet)
  • Yahweh Tsavaot (Netsach)
  • Elohim Tsavaot (Hod)
  • Schaddai El Chai (Yesod)
  • Adonai (Malkuth)

Die 10 Ordnungen der Engel

  • Chayoth Ha-Kadosh: Heilige Tiere, die Seraphim
  • Ophanim: Räder oder Cherubim
  • Aralim (Erelim): Löwen oder Throne
  • Chasmalim (Hashmalim): Funkelnde oder Herrschaften
  • Seraphim: Entflammte oder Mächte
  • Malachim: Könige oder Tugenden
  • Elohim: Götter oder Fürstentümer
  • Bne-Elohim: Söhne der Götter oder Erzengel
  • Cherubim: Starke oder Engel
  • Ishim: Menschen oder die Gemeinschaft der Heiligen

Die 10 Engelsfürsten

  • Metatron: der am Thron teilhat
  • Rasiel: Geheimnis Gottes
  • Zaphkiel: Kontemplation Gottes
  • Zadkiel: Gerechtigkeit Gottes
  • Kamael (Chamuel): Verlangen Gottes
  • Raphael: Heilung Gottes
  • Chaniel: Gnade Gottes
  • Michael: Wer ist wie Gott
  • Gabriel: Kraft Gottes
  • Uriel: Gott ist mein Licht, bzw.: Sandalfon, die Kraft, die die Materie mit der Form vereint.

Die 10 Planeten / Himmelskörper

  • Reschit ha-Galgalim: die Urwirbel*
  • Masaloth: der Tierkreis*
  • Schabtai: Saturn
  • Zedek: Jupiter
  • Maadim: Mars
  • Schemesch: die Sonne
  • Noga: Venus
  • Kochab: Merkur
  • Levana: der Mond
  • Aretz: die Erde oder Olam Jesodoth, die Welt der Fundamente/Grundlagen
Hebräisches Alphabet
Hebräisches Alphabet

Die Sephiroth sind durch 22 Pfade miteinander verbunden, die mit hebräischen Buchstaben bezeichnet werden.

Die Summe der 10 Sephiroth und der 22 Pfade sind die 32 Wege der Weisheit. Über diese Wege werden die 10 Sephiroth mit ihren 5 Unterteilungen erschlossen. Die Wege führen somit zu den 50 Toren der Weisheit.

Der Schlüssel zu diesen Toren ist ein Geheimnis, das im Wissen des Menschen selbst verborgen sein soll.





Anmerkungen

* Die Planeten Neptun und Uranus, die häufig den Sephiroth Kether und Chokmah zugeordnet werden waren zur Zeit als die Kabbalah entstand noch unbekannt.
Der Neptun wurde erst am 23. September 1846 durch GALLE und D'ARREST entdeckt.
Der Uranus etwa 65 Jahre vorher, am 13. März 1781 durch HERSCHEL.

Quellen:

[1] Aivanhov, Omraam Mikhael: Weisheit aus der Kabbala, 1994
[2] Sohar (https://sohar.kabbalisten.de/vorwort/weisheit-auf-der-die-welt-steht/) abgerufen am 10.12.2020