02369/2099383  Welt der Katzen
Sie sind hier: Welt der Katzen » Alte Wesen » Dämonen

Beal

Bael

Dämonensiegel Bael

Beal (auch: Bael, Baal) ist ein großer König, der dem Dämonen Orient untersteht [1] und damit wie dieser im Osten herrscht. Die Farbe Gold im Siegel zeigt seine Königswürde an.

Er vermag Unsichtbarkeit und allen Dingen Gnade zu gewähren [2], erscheint in verschiedenen Gestalten: als Katze, Kröte oder Mann - oder als alles zugleich und spricht mit krächzender Stimme [3].

Beal gebietet über 6 Legionen [2]. Die Ars Goetia hingegen spricht von 66 Legionen und verweist darauf, dass Bael der 1. Dämon gewesen sei, den König Salomon nebst seiner Heerschaaren einst gebunden hat [3]. Dies mag daraus resultieren, dass Baal zeitweise als oberster König der "Hölle" angesehen wurde.

Baal wird vielfach mit Satan und dessen Erscheinungsformen gleichgesetzt, war jedoch ursprünglich ein Gott der Kanaaniter, der im heutigen Syrien verehrt wurde. Der Name Ba'al bedeutet ursprünglich soviel wie Meister, König oder auch Gott und war eher ein Titel, der für verschiedene Gottheiten verwendet werden konnte. Ba'al herrschte über das Wetter und damit über Sturm, Regen, Blitz und Donner und gilt als "Wolkenreiter". Die Gottheit des Baal wird auch durch die Alten ägypter adaptiert. Um etwa 1400 BC, zur Zeit Amenophis II, wird er dort als mächtiger Kriegsgott verehrt und entspricht im Wesentlichen dem Seth.

Quellen:

[1] Boudet, Jean-Patrice: Les who's who démonologiques de la Renaissance et leurs ancêtres médiévaux, Médiévales [Online], abgerufen am 29 octobre 2020. (https://journals.openedition.org/medievales/1019) Demonological who's who of the 16th century and their medieval ancestors, S. 117-140, 2003
[2] Boudet: Hinweis auf das Buch Esperitz, frz., Cambridge, Trinity College, O.8.29, f 179-182v, Mitte 16. JH.
[3] Ars Goetia

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.