Sie sind hier: Welt der Katzen » Alte Wesen » Dämonen

Beleth

Beleth, (auch: Bileth, Byleth oder Bilet) ist ein mächtiger und fürchterlicher König. Er reitet auf einem bleichen Pferd, und Trompeten und andere Arten von Instrumenten spielen vor ihm auf. Er wird auch mit Katzenkopf oder in Begleitung von Katzen dargestellt. Beleth liebt den Wein, versucht den Magier einzuschüchtern.

Dieser große König bewirkt all die Liebe, die es gibt, sowohl die der Männer wie die der Frauen, bis die Wünsche des Meisters erfüllt wurden.

Beleth ist der dreizehnte Geist, der von Salomon gebunden wurde. Er gehörte einst zur Ordnung der Kräfte und regiert über 85 Legionen von Geistern.

Er ist bei seinem ersten Erscheinen sehr wild, und der Exorzist muss seinen Mut bannen. Dazu muss er einen Haselnussstab in der Hand halten und mit ihm nach dem Süden und Westen schlagen und ein Dreieck außerhalb des Kreises machen, und ihn dann mit den Verpflichtungen und Mahnungen der Geister dort hinein befehlen. Und falls er auf die Drohungen nicht in das Dreieck geht, sind die Verpflichtungen und Zauber vor ihm zu wiederholen und dann wird er dem Magier Gehorsam erweisen und dort hineingehen und tun, was ihm befohlen wird.
Doch muss er höflich empfangen werden, denn er ist ein großer König; und geehrt werden, wie es die Könige und Prinzen tun, die ihm aufwarten. Und auf dem Mittelfinger der linken Hand muss der Exorzist immer einen silbernen Ring tragen, oder die linke Hand vor sein Gesicht halten, wie sie es außerdem noch vor "Amoymon" tun. [1]

Nach der Sintflut soll Ham, der Sohn Noahs ihn angerufen haben.

Quellen:

[1] Ars Goetia

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit der Auswahl „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen auch zu den Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.