02369/2099383  Welt der Katzen
Sie sind hier: Welt der Katzen » Alte Wesen » Dämonen

Poymon

Poymon (auch: Paymon, Paimon), ist der Zweite der vier Principeaux, der vier Dämonen der zweiten Hierarchiestufe (Pro secundo). Er regiert über den Westen [1][2] ist ein großer König und soll Luzifer sehr ergeben sein [3].

Das Buch Abramelin [4] führt Paimon ebenfalls als einen von 8 Unterfürsten der zweiten Herrschaftsebene der Dämonen. Allein unterstehen ihm dort 15 weitere Geister und gemeinsam führt er 111 Geister mit ORIENS, ARITON und AMAIMON.

Poymons Erscheinung ist meist die einer glänzenden, gekrönten Frau und eines Pferdes. [2] Doch auch als Mann auf einem Dromedar, mit einer prächtigen Krone auf dem Haupt, soll er bereits erschienen sein. Vor ihm kommt eine Schar von Geistern wie Männer mit Trompeten und schön klingenden Zimbeln und allen anderen Arten von Instrumenten. Er hat eine mächtige Stimme und brüllt bei seinem ersten Erscheinen, und seine Rede ist so, daß der Magier sie nicht gut verstehen soll, es sei denn. er vermag ihn zu zwingen [3].

Um ihn zu beschwören, benötigt man ein Siegel des Westens. Nach Westen hin ist er auch zu schauen [3]. Er antwortet dann wahrheitsgemäß auf Fragen, lehrt den Magier die Wissenschaften, Künste und Geheimnisse, gibt Würde und Besitz. Auch vermag er zu enthüllen, was die Erde ist, und was sie in den Wassern hält, was Geist ist und wo er ist und kann Menschen dem Magier, falls der es will, Untertan machen [3].

Poymon gebietet über 200 Legionen Geister. Ein Teil davon gehörte zur Ordnung der Engel, der andere zur Ordnung der Herrscher. Falls Paimon allein gerufen wird, muss man ihm irgendein Opfer anbieten. Es sollen ihm zwei LABAL und ABALIM genannte Könige aufwarten und gleichfalls andere Geister, die der Ordnung der Herrscher in seiner Schar angehörten, ferner 25 Legionen. Und solche Geister, die ihm Untertan sind, kommen nicht immer mit ihnen, außer der Magier zwingt sie dazu. [3] Andere Quellen sprechen von nur 25 Legionen ihm untergeordneter Geister [1][2], was darauf hindeuten könnte, dass in diesen Quellen Informationen "verstümmelt" erhalten geblieben sind.

Poymon soll "vor dem Fall" zur Ordnung der Cherubim, möglicherweise auch nur der Herrschaften [1] oder Mächte | Gewalten gehört haben [1][3].

Paimon ist der neunte Geist, der einst von König Salomon gebunden wurde und soll einen guten Schutzgeist geben [3].

Quellen:

[1] Boudet, Jean-Patrice: Les who's who démonologiques de la Renaissance et leurs ancêtres médiévaux, Médiévales [Online], abgerufen am 29 octobre 2020. (https://journals.openedition.org/medievales/1019) Demonological who's who of the 16th century and their medieval ancestors, S. 117-140, 2003
[2] Boudet: Hinweis auf das Buch Esperitz, frz., Cambridge, Trinity College, O.8.29, f 179-182v, Mitte 16. JH.
[3] Ars Goetia
[4] Worms, Abraham von: Buch der wahren Praktik in der uralten goettlichen Magie, Abramelin, Abschrift: Herausgeber Peter Hammer, 1725

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.