Mehrere Wildkatzenwürfe

Einzige Katzenart, bei der mehrere Würfe in einem Jahr aufgezogen werden ist grundsätzlich die Hauskatze. Bei den Wildkatzenarten überleben von mehreren Würfen im Jahr meist nur die Kitten eines Wurfes, [1] wie die nachfolgenden Beispiele belegen.

Rohrkatze

Im Zoo von Ostrava gebaren drei Rohrkatzenweibchen in 30 Würfen insgesamt 80 Kitten.

Obwohl in acht Fällen die Geburten zweimal im Jahr und in je einem Fall drei- bzw. viermal im Jahr stattfanden, wurde höchstens ein Wurf im Jahr auch aufgezogen (Stehlík, 2003).

Sandkatze

Von den drei Würfen, die eine Sandkatze im Jahr 1998 im Dresdner Zoo gebar, wurde nach (LUDWIG, W. & C. 1999) nur der dritte Wurf auch aufgezogen. Die übrigen Jungtiere starben in den ersten Tagen nach der Geburt.

Schwarzfußkatze

Obwohl sich Schwarzfußkatzen eigentlich saisonal fortpflanzen, kann das Paarungsverhalten und die Jungenaufzucht in menschlicher Obhut abweichen.

Im Zoo Wuppertal gebar eine Schwarzfußkatze in der Zeit vom 20. August 1975 bis zum 07. November 1976, also in einem Zeitraum von nur 15 Monaten fünf Würfe. Die vier Würfen des Jahres 1976 wurden in einem Abstand von je 3 Monaten geboren.
Von den Kitten überlebten allerdings nur Tiere aus dem 2. und 5. Wurf. Die anderen jungen Schwarzfußkatzen starben innerhalb der ersten beiden Lebenstage (SCHÜRER, 1978).

Alle Katzen kamen schon wenige Wochen nach einer fehlgeschlagenen Aufzucht wieder in Östrus. Das erkennt man an den kurzen Abständen zwischen den Würfen.

Europäische Wildkatze

In der schweizerischen Forschungsstation Bockengut wurden nach HARTMANN-FURTER (2001) binnen sieben Jahren in drei Fällen zwei Würfe der Europäischen Wildkatze in einem Jahr tatsächlich aufgezogen wurden. Diese Fortpflanzungsrate wurde auf die guten Haltungsbedingungen zurückgeführt und dürfte unter natürlichen Bedingungen nicht zu erwarten sein.

Eurasischer Luchs

Im Nationalpark Bayrischer Wald wurde nach dem Wurf eines Luchsweibchens im Mai, die Jungen überlebten nicht, bereits im August ein zweiter Wurf beobachtet (KALB, 1992). Obwohl für die so spät geborenen Jungen in freier Wildbahn keine große Überlebenschance bestanden hätte, überlebten die in einem Auswilderungsgehege lebenden Tiere.

[1] Almasbegy, Maria, Mag. rer. nat.: Verhaltensbeobachtungen an Schwarzfußkatzen, 18.11.2011 (Dissertation), mit weiteren Hinweisen

Liebe ist das höchste Gut der Welt! Wo Du sie findest, halte sie fest - denn ohne sie kannst Du nicht leben.

Marcus Skupin, 1982

Katzensprache

Katzensprache

Kompendium der Katzensprache Edition Welt der Katzen, Band 8 Die Katze setzt neben der Lautsprache, die weit mehr ist, als ein einfaches "Miau", zahlreiche Ausdrucksmöglichkeiten der Körpersprache...

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit der Auswahl „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen auch zu den Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.