02369/2099383  Welt der Katzen

Würmer

Infektionsgefahr auch in der Wohnung

Würmer kann jede Katze "bekommen", das gilt auch für Katzen die ausschließlich in der Wohnung gehalten werden. Grund dafür ist die Widerstandsfähigkeit der Wurmeier, die zum Teil mehrere Jahre lang infektiös sein und durch den Menschen z.B. an den Schuhen in die Wohnung getragen werden können. Selbst über die Muttermilch einer säugenden Katze ist eine Übertragung mit Würmern möglich.

Nichts desto trotz steigt das Risiko, dass sich eine Katze mit Würmern infiziert bei Freigängern sowie in größeren Katzengruppen (Tierheim, Züchter) erheblich an. Auch bei der Rohfleischfütterung besteht ein nicht zu vernachlässigendes Risiko der Übertragung von Spulwurm und Hundebandwurm. Dieses lässt sich jedoch durch Einfrieren bei Temperaturen von -17 bis -20 Grad Celsius (für mindestens 1 Woche) ausschließen, da die Parasiten dadurch abgetötet werden.

Mit Würmern infizierte Katzen können unter Erbrechen und Durchfall leiden. Die gestörte Verwertung von Nährstoffen kann darüber hinaus z.B. zu stumpfem Fell und Wachstumsstörungen führen.

Würmer gehören zudem zu den Zoonosen und sind auf den Menschen übertragbar.

Liebe ist das höchste Gut der Welt! Wo Du sie findest, halte sie fest - denn ohne sie kannst Du nicht leben.

Marcus Skupin, 1982

Katzensprache

Katzensprache

Kompendium der Katzensprache Edition Welt der Katzen, Band 8 Die Katze setzt neben der Lautsprache, die weit mehr ist, als ein einfaches "Miau", zahlreiche Ausdrucksmöglichkeiten der Körpersprache...

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.