Sie sind hier: Startseite » KuLi » Lexika » Adelung 1796

Tiger in Adelung 1793

Der Tieger, oder Tiger, des -s, plur. ut nom. sing. Diminut. Tiegerchen, Oberd. Tiegerlein.

1) Eigentlich, ein vierfüßiges fünfzehiges überaus wildes Raubthier, welches so groß wie ein Löwe ist, über den ganzen Körper büschlige oder streifige Flecken hat, und häufig in Asien und Afrika angetroffen wird; das Tiegerthier.

2) Figürlich wird auch ein jedes anderes Thier, welches getiegert, d.i. wie ein Tieger gefleckt ist, z.B. ein Pferd, ein Hund, eine Katze, ein Tieger genannt. Der Nahme ist aus dem Griech. und Lat. Tigris.

Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart, Band 4. Leipzig 1801, S. 603

  • Tiger

    Der Tiger (Panthera tigris) ist die größte noch lebende Katzenart. Seine gelblich-ockerfarbene bis rötlich-orange Grundfärbung mit den schwarzen Streifen machen ihn auch zur "bekanntesten" Katze ...