Oncilla-Beschreibung

Ozelotkatze / Onzille
Ozelotkatze / Onzille © Marcus Skupin

Ozelotkatzen (Oncillas) gehören zu den kleinsten Katzen Südamerikas.

Sie werden bis etwa 59 cm lang (Kopf-Rumpf-Länge) zuzüglich 20 bis 42 cm Schwanzlänge und erreichen ein Gewicht zwischen 1,5 und 3,5 Kilogramm. Weibliche Oncillas wiegen oft kaum mehr als 2 kg.

Das Fell der Oncillas hat eine beige- oder ockerfarbene Farbe und ist mit dunklen, schwarzen oder braunen Flecken und Rosetten gezeichnet, deren Hintergrundfarbe sich leicht von der Grundfarbe abhebt. Das Bauchfell ist heller als das übrige Körperfell und kräftig getupft. Der Schwanz wird von dunklen Ringen geziert. Die Ohrenrückseiten der Oncillas sind dunkel gefärbt und weisen mittig einen hellen Fleck auf.

Bei Exemplaren aus Regenwaldregionen wird häufig von Schwarzfärbung (Melanismus) berichtet.

Ozelotkatzen werden häufig mit dem Margay, der Langschwanzkatze verwechselt. Ein Unterscheidungsmerkmal ist die Strichrichtung des Nackenfells. Bei der Oncilla (Leopardus tigrinus) sind die Nackenhaare nach hinten gerichtet, beim Margay (Leopardus wiedii) hingegen nach vorn. [1]

[1] Nasciemento, F.O. & Feijó, A.: Taxonomy of Tigrina, Leopardus Tigrinus, (2017), S. 246