golden eyes
Sie sind hier: Startseite » Alte Wesen

Izurim - Alte Wesen

... von Seelen, Engeln und Dämonen

Dämmerung
Dämmerung © 2020, MaSk nach William Blake (1794)

Bei den Alten Wesen handelt es sich um solche, die bereits seit Anbeginn der Zeit? Jedenfalls seit sehr sehr langer Zeit "existieren" (Anm. 1). Einige von ihnen (wahrscheinlich alle) waren bereits anwesend, als Gott die Welt, so wie wir sie kennen, erschuf (Anm. 2).

Im Katechismus der Katholischen Kirche [6] heisst es, der Schöpfer "schuf am Anfang der Zeit aus Nichts zugleich beide Schöpfungen, die geistige und die körperliche, nämlich die der Engel und die der Welt: und danach die menschliche, die gewissermaßen zugleich aus Geist und Körper besteht" (327).

Alte Wesen sind unsterblich, so wie der monotheistische Gott des Judentums, des Christentums und des Islam, allerdings sind sie im Gegensatz zu Gott nicht allmächtig (omnipotent). Ihre Fähig- und Möglichkeiten sind von Gott abgeleitet. Sie vermögen nur zu tun, was Gott zulässt.

Sie sind Kreaturen (lat. von creare: erschaffen), Geschöpfe Gottes, so wie der Mensch, das Tier, die Pflanze, das Bakterium und das Virus (Anm. 9) und stehen mit all diesen, so wie mit ihrem Schöpfer in einer dauerhaften Beziehung. Jedes Geschöpf besitzt seine eigene Güte und Vollkommenheit [6].

"Die leblosen Dinge haben von Gott das Sein, die belebten (vernunftlosen) Geschöpfe nehmen teil an seiner belebenden Kraft, die vernünftigen und intelligiblen Geister partizipieren an seiner unendlichen Weisheit [5]." Es gibt nichts, was nicht dem Schöpfer sein Dasein verdankt [6].

Was ist ein Geist(wesen)?
Ein Geist ist ein mit Verstande und Willen begabtes Wese, das nichts Körperliches an sich hat. [7]

Die Alten Wesen sind ursprünglich und schon von daher können sie nicht an menschlichen (Moral-)Vorstellungen gemessen werden. Auch wenn sie nach heutigem Weltbild oftmals in die Kategorien "GUT" oder "BÖSE" eingestuft werden, so z.B. als Engel und Dämonen (Anm. 3), sind Alte Wesen von Natur aus amoralisch.

Die Auffassung des Menschen, ob die "Kräfte" der Alten Wesen als gut oder böse betrachtet werden, hängt nicht zuletzt von den Moralvorstellungen der jeweiligen Zeit ab und ändert(e) sich demnach im Laufe der Jahrtausende.

Die Zahl der Alten Wesen ist so groß, dass wir sie nicht berechnen können. Denn die seligen Heere der überweltlichen Geister sind viele; sie übersteigen den mäßigen und beschränkten Umfang unserer materiellen Zahlen und werden bloß von der ihnen eigenen überweltlichen und himmlischen Erkenntnis und Wissenschaft geistig bestimmt [5].

Die Natur der Alten Wesen

Izurim
Izurim © 2020 MaSk

Bei allen Alten Wesen handelt es sich ihrer Natur nach um Geister. Sie sind im Regelfall immateriell, haben allerdings die Fähigkeit, zeitweise zu materialisieren und werden dann für den Menschen sichtbar.

Sie sind androgyn, besitzen gleichzeitig weibliche und männliche Aspekte und sind von daher ganzheitliche Wesen. Auch sind sie als Geistwesen asexuell [Anm. 7]. Als vom Schöpfer geschaffene Kreaturen sind sie zudem eltern- und familienlos (vgl. hierzu auch [3], [Anm. 5]) und als Geistwesen besitzen sie natürlich kein Blut [3]. Alte Wesen sind zudem im eigentlichen Sinne namenlos. Es fehlt ihnen damit eine Individualität [3].

Viele Tierarten, so zum Beispiel auch Katzen, verfügen übrigens über die Befähigung, die Anwesenheit der Alten Wesen auch im nicht materialisierten Zustand wahrzunehmen. Sie sind in der Lage, die Energie dieser Kreaturen wahrzunehmen.

Alte Wesen verfügen über Verstand [6] und einen freien Willen. Dieser freie Wille ermöglicht es ihnen, von der Aufgabe, die der Schöpfer ihnen zugedacht hat, abzuweichen, wie dies in der Vergangenheit bereits geschah [Anm. 6]. Nur einer Seele ist es allerdings möglich, über sich hinauszuwachsen.

Alte Wesen werden heute in Seelen, Engel und Dämonen eingeteilt (3 Formen bzw. Gruppen).
Die Anzahl der Formen hat sich damit seit Anbeginn der Zeit nicht verändert. Geändert hat sich allerdings im Laufe der Zeit die Zuordnung der Alten Wesen zu den "Kategorien". In früherer Zeit erfolgte die Einteilung in Seelen (unverändert), Cheruben (heute meist zu den Engeln gezählt) und Engel (aus diesen haben sich die Dämonen "abgespalten", Anm. 4). Früher wie heute also entspricht die Kategorienzahl der Geistwesen der heiligen Zahl "3".

Die Gruppen der Alten Wesen stehen gleichartig und gleichberechtigt nebeneinander. Kein Angehöriger der einen Gruppe vermag in einen Angehörigen einer anderen Gruppe einzutreten. Doch ist es jeder Gruppe möglich, in eine körperliche Kreatur einzutreten. Geschieht dies durch Engel oder Dämonen, so ist diese Kreatur besessen. [4]
Das Eintreten der Seele in ihren Körper hingegen ist ihr Sinn.

Alte Wesen - tabellarisch - heutige Einteilung

Bezeichnung Alte Wesen    
Oberbegriff Kreatur    
Art Geistwesen    
Form SEELEN ENGEL DÄMONEN
Lebensdauer unsterblich unsterblich unsterblich
 

Alte Wesen - tabellarisch - ältere Einteilung

Bezeichnung Alte Wesen    
Oberbegriff Kreatur    
Art Geistwesen    
Form SEELEN CHERUBEN ENGEL
Lebensdauer unsterblich unsterblich unsterblich
     

Die Alten Wesen sind Mittel- und Mittlerwesen zwischen dem Schöpfer und dem irdischen Leben [2].

Götter der antiken Kulturen

römische Siegesgöttin Victoria
römische Siegesgöttin Victoria Flügel als Zeichen der Macht © 2020 Marcus Skupin

Bei vielen Göttern der antiken Kulturen handelt es sich ebenfalls um Angehörige der Alten Wesen. Die antiken Abbildungen zeigen vielfach starke Ähnlichkeiten zu einander. Vergleichen wir beispielsweise die nebenstehende Abbildung der römischen Siegesgöttin Victoria mit verschiedenen Engelsbildnissen. Die Flügel sind Zeichen der Macht, wie wir sie auch von Darstellungen der Engel und Dämonen kennen. [Anm. 8]

Was (wer) früher oft als Göttin oder Gott angesehen wurde, könnte tatsächlich "nur" die Materialisierung eines Alten Wesens gewesen sein, nicht wahr?

Viele der heute als Dämonen bezeichneten Alten Wesen, gehen tatsächlich auf die Auffassung der frühen Kulturen zurück, es handele sich um Götter. So weisen zum Teil die Bestandteile der alten Namen dieser Götter auf die "Herkunft" der Alten Wesen hin. Doch meist sind es die Eigenschaften, die diesen "Göttern" zugeschrieben wurden, die sich noch immer in den Beschreibungen der - heute als Engel und Dämonen bezeichneten - Alten Wesen zeigen.

Ähnliches gilt für Dämonen, die ursprünglich auf Naturphänomene zurückzuführen sind (Sturm, Überschwemmung, Hitze, Heuschreckenplagen etc.), bei denen es sich also, nach Auffassung der Menschen, einst um "Naturgeister" handelte.

Seelen

Seelen sind Alte Wesen, deren Bestimmung die Verbindung mit einem Körper ist. Die Seele bildet den "Geist" des Menschen. Sie ist als Geistwesen gleichzeitig menschlicher Schutzgeist und als solcher bis zum Tode mit ihrem Menschen verbunden.

Engel

Die Engel sind die zweite Gruppe der Alten Wesen. Engel sind die höchsten Wesen der ersten Schöpfung, Wächter über die Ordnung und Mittler zwischen dem Schöpfer und den Menschen.

Dämonen

Dämonen sind unter den Alte Wesen die dritte Gruppe. Sie sind wie alle Alten Wesen ihrer Natur nach Geistwesen, damit immateriell. Dämonen besitzen die Fähigkeit, zeitweise zu materialisieren und so für den Menschen sichtbar zu werden.

Magisches Wissen

Das besondere Wissen von Weisen, Schamanen und Priestern zur Unterstützung der Menschen. Vieles geriet in den Wirren der menschlichen Geschichte in Vergessenheit...

Anmerkungen

Anm. 1: Bisher unbekannt ist uns Menschen, ob die Alten Wesen andauernd "existieren", oder ob sie nur in für uns wahrnehmbarer Gestalt erscheinen, sofern sie gebraucht und "gerufen" werden.
Anm. 2
: Nach Auffassung der katholischen Kirche sollen sie am 1. Tag der Schöpfung ebenfalls von Gott erschaffen worden sein.
Anm. 3: Die Bezeichnung Engel (lat.: angelus; hebr. mal'ach= Bote, Gesandter) ist eine Funktionsbezeichnung, ein Amtsname. Ihre Natur ist die von Geistern (vgl. Hebr 1, 14 EU).
Anm. 4: In der Dämonologie wurde zeitweise eine Unterscheidung zwischen guten Dämonen (Genien, Agathodämones) und bösen Dämonen (Kakodämones) getroffen [1].
Anm. 5: In vielen Kulturen, so in Ägypten, Babylonien, Griechenland u.a. wurde zeitweise angenommen, Götter und Dämonen würden Nachkommen zeugen.
Anm. 6: So bei einem Teil der Engel (vgl. Himmelsfall) und auch bei Adam und Eva.
Anm. 7: Materialisiert besitzen die Alten Wesen das Geschlecht des angenommenen Körpers.
Anm. 8: Beispiele geflügelter Wesen der verschiedenen Kulturen sind Nephtys und Maat (Ägypten), Cheruben, Lillith, u.a.
Anm. 9: Letzteres, das Virus, wird üblicherweise nicht zu den Lebenwesen gezählt. Es hat beispielsweise keinen eigenen Stoffwechsel.

Quellen:

[1] Pierer: Universal-Lexikon, Band 4. Altenburg 1858, S. 668-669
[2] Damen Conversations Lexikon, Band 3. [o.O.] 1835, S. 64-65
[3] Fricke, Kirsten: Dämonen und Dämonenabwehr in Babylonien und Assyrien, WWU Münster, Grin-Verlag, 2001
[4] Worms, Abraham von: Buch der wahren Praktik in der uralten goettlichen Magie, Abramelin, Abschrift: Herausgeber Peter Hammer, 1725
[5] Areopagita, Dionysius (ps.): De caelesti hierarchia, (4,1) Himmlische Hierarchie, ca. 475, Übersetzer Stiglmayr, Josef, 1911 http://www.unifr.ch/bkv/buch96.htm (abgerufen am 20.11.2020)
[6] Vatikan: Katechismus der Katholischen Kirche (KKK), RdNr. 327, 337 ff., 1997 (http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P1H.HTM abgerufen am 03.12.2020)
[7] Sterzinger, Don Ferdinand: Geister- und Zauberkatechismus, München, Johann Nepomuck Fritz, 1783

  • Namenlose Geister

    Alte Wesen, gleich welcher Gruppe sie angehören, haben keine Namen im eigentlichen Sinn. Sie sind vielmehr anonym.

  • 7 Himmel

    Die Alten Wesen leben hauptsächlich im "Himmel". Doch handelt es sich dabei nicht um den einen sichtbaren Himmel, das Firmament. Der "Himmel" besteht vielmehr aus drei Bereichen, dem Vorhof, dem ...

  • 10 Sephiroth

    Die Sephiroth sind eine kabbalistische Einteilung des Universums in 10 Regionen. Jede Region (Sephira) lässt sich identifizieren durch ...

  • Seelen

    Die Seelen sind die erste Gruppe der "Alten Wesen". Seelen sind immaterielle Geistwesen. Im Gegensatz zu Engeln und Dämonen kann eine Seele selbst nicht materialisieren. Die Bestimmung der Seele...

  • Engel

    Bei den Engeln handelt es sich um die zweite Gruppe der Alten Wesen und damit um Geistwesen. Die Bezeichnung als Engel (lat.: angelus; hebr. mal'ach= Bote, Gesandter) ist eine Beschreibung ihrer ...

  • Dämonen

    Die Dämonen sind die dritte Gruppe der Alten Wesen. Sie sind wie alle Alten Wesen ihrer Natur nach Geistwesen, damit immateriell. Dämonen besitzen allerdings wie auch die Engel die Fähigkeit, zeitw...

1 2 »