Sie sind hier: Startseite » Katzen A-Z » Biologie

Katzenwissen | Biologie

Die Biologie der Katze

E-Wurf Blue Starlets
E-Wurf Blue Starlets © Marcus Skupin

Hier erfährst Du etwas über die Anatomie (vom Skelett über die Geschlechtsorgane bis hin zu den Waffen der Katze) aber auch über die Lebenserwartung von Katzen, genetische Einzelheiten ... und vieles mehr.

Wusstest Du beispielsweise, weshalb Pointkatzen blaue Augen haben? Wieviele Nachkommen ein Katzenpärchen haben kann? Was Katzenhybriden sind? Hier finden sich einige Antworten.



Themenauswahl

  • Skelett

    Katzen verfügen über ein stabiles Skelett, das jedoch sehr leicht und elastisch gebaut ist. Es erlaubt die Wendigkeit der Katze, die insbesondere bei der Jagd von großem Vorteil ist und auch die ...

  • Muskulatur

    Die meisten Katzen können hervorragend springen und klettern. Bei der Jagd erreichen einige von ihnen unglaubliche Geschwindigkeiten. Ermöglicht werden derartige Leistungen durch eine Vielzahl von ...

  • Innere Organe der Katze

    Als Säugetier verfügt eine Katze über die gleichen Organe wie der Mensch. Schaltzentrale des Katzenkörpers ist das Gehirn. Hier laufen u.a. die Informationen der Sinnesorgane auf. Der Kreislauf ...

  • Sinnesorgane

    Die Sinne der Katze sind auf ihr Leben als Raubtier ausgerichtet. Katzen verfügen zunächst über die gleichen Sinne wie der Mensch, nämlich Seh-, Gehör-, Geruchs-, Tast- und Geschmackssinn. Allerdings...

  • Gehirn & Nervensystem

    Schaltzentrale des Katzenkörpers ist das Gehirn. Das Gehirn von Hauskatzen wiegt zwischen 20 und 28 Gramm und ist etwa 3,5 cm lang, 3,7 cm breit und 2,5 cm hoch. Im Gehirn laufen alle ...

  • Geschlechtsorgane

    Haus- und Rassekatzen werden überwiegend in einem Alter ab ca. 7 Monate geschlechtsreif. Bei den Rassekatze ist zu beobachten, dass bei Kurzhaarrassen die Geschlechtsreife zum Teil erheblich eher ...

  • Anatomie

    Die Anatomie, das heisst der Körperbau von domestizierten Katzen (Haus- und Rassekatzen) entspricht im wesentlichen dem der wilden Klein- und Großkatzen. Allerdings haben sich ...

  • Blaue Augen

    Warum haben sogenannte Maskenkatzen eigentlich blaue Augen? Marcus Skupin Die Frage, warum alle Maskenkatzen, zum Beispiel Siamkatze oder Heilige Birmakatze, blaue Augen haben, läßt sich auf unter...

  • Tarnung

    Wer einen Tiger oder auch einen Leoparden betrachtet, dem fällt unmittelbar die rötliche bzw. mehr oder weniger starke orange Grundfärbung des Fells, vebunden mit den typischen Flecken oder Streife...

  • Fortpflanzung

    Unter Tragzeit (Gestationsperiode - von lat. gestare = tragen) wird der Zeitraum verstanden, der zwischen Befruchtung der Eizelle und Geburt liegt. Bei den Katzen liegt die Tragzeit ...

  • Katzenhybriden

    In "früheren" Zeiten, insbesondere im 19. Jahrhundert, als Großkatzen die Sensation im Zirkus oder Zoologischen Garten waren, wurde häufig versucht, den Menschen einen zusätzlich...

  • Lebenserwartung

    Die Lebenserwartung von Katzen ist hauptsächlich davon abhängig, ob diese als freilaufende Population oder ...

verwandtes Thema - Genetik

  • Katzengene

    Der Chromosomensatz der meisten Katzenarten enthält 19 Chromosomen (N=19) im haploiden und 38 Chromosomen (2N=38) im diploiden Chromosomensatz und ist sich damit über die Arten hinweg sehr ähnlich....

  • Allele der Katze

    Allele sind - vereinfacht ausgedrückt - die möglichen "Schalterstellungen" von Genen, die sich jeweils am identischen Genort (Locus) eines Chromosoms befinden. ...

  • Anomalien, Fell

    Gestörtes Haarwachstum bis hin zur völligen Haarlosigkeit. Verkürzung bzw. Fehlen der Tasthaare. ...

  • Anomalien, Ohr

    Die Ohrmuscheln sind nach vorne oder hinten abgeknickt. Nach vorne gerichtete Kippohren ...

  • Blutgruppen der Katze

    Bei den Katzen werden heute 3 Blutgruppen (A, B und AB) unterschieden. Zunächst konnten bei der Katze lediglich 2 Blutgruppen, nämlich 0 und EF (Holmes, 1950) unterschieden werden. Nach Untersuchu...

  • Brachyzephalie

    Großer rundlicher Kopf mit kräftig entwickelter Backenpartie, kurzer, breiter Nase und ausgeprägtem Stop. Als Extrem ist eine Stupsnase ausgebildet, ...

  • Chondrodysplasie

    Disproportionierter Zwergenwuchs mit Verkürzung der langen Röhrenknochen und damit der Gliedmaßen. ...

  • Entropium

    Einwärtsdrehen des Augenlidrandes. Kommt sporadisch in vielen Rassen vor, gehäuft jedoch bei brachyzephalen Rassen. (Katzen mit faltenreicher Nase wie z.B. Perserkatzen)

  • Farbaufhellung

    Die Farbe des Fells ist aufgehellt bis weiß, die Augenfarbe häufig blau, kann aber auch ...

  • Pointkatzen

    Pointkatzen (z.B. Siamkatzen, Hl. Birmakatzen etc.) sind Teilalbinos, d.h. die genetische Körperfarbe entwickelt sich nur an den kühlsten Körperstellen wie Gesicht und Ohren, Beinen, Schwanz und be...

  • Farbgenetik

    Nachweis der Fellfarben chocolate, cinnamon und Agouti sowie der Farbvarianten Siam und Burmabraun bei der Katze mittels DNA-Test

  • Kurzschwänzigkeit

    Unterschiedlich ausgeprägte Verkürzung der Schwanzwirbelsäule. Es werden verkürzte, aufgerollte Schänze (tailed), Stummelschwänze (rumpy rise, stumpy), sowie ...