Lebensraum & Verhalten

Der Gepard bewohnt hauptsächlich offenes Gelände wie Savannen, Steppen und Halbwüsten sowie Buschland, gelegentlich wird er auch in leicht bergigem Gelände angetroffen. In Regenwäldern kommt er nicht vor, da er dort seine Jagdtechnik nicht einsetzen könnte und verhungern müsste. Die Tiere schwimmen nur ungern. Königsgeparde ziehen übrigens scheinbar buschigere Gegenden vor, was auf ihre auffälligere Färbung zurückgeführt wird.

Geparde leben entweder einzeln oder in Kleingruppen die aus einem Weibchen sowie deren noch nicht geschlechtsreifen Jungtier(en) bestehen. Auch schließen sich oft mehrere männliche Tiere zu kleinen Gruppen zusammen. Zumeist handelt es sich hierbei um Brüder, allerdings sind bei etwa 30 % dieser Männergruppen die Tiere nicht direkt miteinander verwandt.
Weibliche Tiere kommen - außer bei der Aufzucht der Jungen - nur während der Paarungsbereitschaft mit (männlichen) Artgenossen in Kontakt. Das Geschlechterverhältnis der Geparden beträgt etwa 1 Männchen auf 2 weibliche Tiere.

Gepard

Gepard

© Marcus Skupin, 2012

Männliche Geparden suchen sich ihre Reviere, die eine Größe von 500-1000 Quadratkilometern aufweisen, weit von der Gegend in der sie aufgewachsen sind entfernt, während weibliche Tiere in der Nähe ihres Geburtsreviers bleiben. Es kommt vor, das sich die Territorien von Mutter und Tochter stellenweise überlappen.

Reviergrenzen werden hauptsächlich chemisch (durch Urin) und optisch (durch Kratzspuren) markiert.

Gepard

Gepard

© 2012, Marcus Skupin

Während um 1900 noch fast der gesamte afrikanische Kontinent sowie der gesamte Nahe und Mittlere Osten Populationen des Geparden aufwies, sind die heutigen Bestände dieser schönen Katzen nur noch in wenigen Regionen heimisch.

Asien:
Iran (Dascht-e Kawir)

Nord-West-Afrika:
Algerien (Süden), Niger, Benin, Mali, Togo, Burkina Faso,

Ost-Afrika:
Äthiopien, Süd-Sudan, Kenia, Tansania,

Süd-Afrika:
Sambia, Namibia, Simbabwe, Botswana, Südafrika

weitere Fakten

Ernährung | Jagd

Die Nahrung des Geparden besteht überwiegend aus Gazellen, Antilopen, Impalas, Kudus oder auch Zebras sowie Vögeln, Kaninchen und Nutzvieh und wird tagsüber hauptsächlich am frühen Morgen oder ..

Weiterlesen

Gepard | Fortpflanzung

Der weibliche Gepard akzeptiert das Männchen nur während der ca. einwöchigen Paarungsbereitschaft in seiner Nähe. Die Paarungsbereitschaft ist grundsätzlich nicht an eine bestimmte Jahreszeit gebunden...

Weiterlesen

statistische Daten

Kopf-Rumpf-Länge: 112-135 cm Schwanzlänge: 66-85 cm Schulterhöhe: ca.70-80 cm Gewicht: bis 65 kg Geschlechtsreife: 24-36 Monate (w) 30-36 Monate (m) abnorme Spermien/Ejakulat: 60-75 % Tragzeit: 9...

Weiterlesen

Welt der Katzen: Katzenbücher und Kalender im Handel. Infos in der Rubrik Katzenbücher.

"Unter allen Geschöpfen dieser Erde gibt es nur eines, das sich nicht versklaven lässt. - Die Katze." (Mark Twain, 1835-1910)

Bengalmädchen

Erhöhter Katzenausguck (Q)

© 2016, Marcus Skupin

Jede Begegnung, die die Seele berührt, hinterlässt eine Spur, die nie vergeht ...

Liebe ist das höchste Gut der Welt! Wo Du sie findest, halte sie fest - denn ohne sie kannst Du nicht leben. (Marcus Skupin)

Die zahmen Wilden

Die zahmen Wilden

die tierische Lebensgeschichte von Maria Falkena-Röhrle mit vielen Informationen über zahme und wilde Katzen ...

Katzensprache

Katzensprache

Kompendium der Katzensprache Edition Welt der Katzen, Band 8 Die Katze setzt neben der Lautsprache, die weit mehr ist, als ein einfaches "Miau", zahlreiche Ausdrucksmöglichkeiten der Körpersprache...

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren, Dienste anzubieten, um Werbung anzuzeigen (auch interessenbezogene Werbung) und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit der Auswahl „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen auch zu den Alternativen, Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.