Falbkatze-Beschreibung

Falbkatzen sind etwa so groß wie unsere Hauskatzen. Sie haben einen kurzen, keilförmigen Kopf und große, aufrecht gestellte Ohren mit breiter Basis. Der Nasenspiegel der Falbkatze ist immer ziegelrot.

Ihre Fellfärbung ähnelt der der Hauskatze ebenfalls oft, so dass gerade auf grössere Entfernung die Tiere häufig verwechselt werden. Wichtiges Unterscheidungsmerkmal zur Hauskatze sind die langen Beine der Falbkatze, die bei aufrecht sitzenden Tieren dazu führen, dass der Körper nahezu vertikal aufgerichtet ist.

Die Grundfarbe reicht von einem hellen Cremeton über sandgelb bis zu fahlen Grautönen und graubraun. Der Bauch ist grundsätzlich heller gezeichnet als Rücken und Flanken. Die Fellzeichnung kann sowohl schwärzliche Flecken als auch Streifen aufweisen und ist oft nicht allzu stark ausgeprägt. Typisch sind dunkle Streifen an den Vorderbeinen sowie vier bis fünf dunkle Streifen an der Außenseite der hinteren Schenkel.
Südafrikanische Individuen sind heller gefärbt, als die nördlichen Unterarten. Die Rückseite der Ohren ist orange gefärbt, ein wesentliches Erkennungsmerkmal. Der Schwanz ist auf der Oberseite gelblich, unten weiß. Er endet in einer schwarzen Spitze, vor der drei breite, schwarze Ringe "angeordnet" sind.

Das Durchschnittsgewicht der südafrikanischen Katzenart beträgt bei Katern 5 kg (n=42) sowie bei den weiblichen Tieren etwa 4 kg (n=36). Exemplare mit einem Gewicht bis zu 8 kg sind keine Seltenheit.

Die Kopf-Rumpf-Länge liegt im Schnitt zwischen 50 und 75 cm, der Schwanz misst etwa 20-35 cm.