Sie sind hier: Startseite » Alte Wesen » Engel

Engel

Geflügeltes Wesen
Geflügeltes Wesen © 2020, MaSk nach Alexander Anderson (18xx)

Bei den Engeln (klingon: nuQuanjaj) handelt es sich um die zweite Gruppe der Alten Wesen und damit ebenfalls um Geistwesen. Die Engel wurden wohl am ersten Tag der Schöpfung geschaffen, vor allem anderen.

Die Bezeichnung als Engel (lat.: angelus; hebr.: mal'ach= Bote, Gesandter, gr.: ἄγγελοι = Melder) ist eine Beschreibung ihrer Funktion.
Engel sind die höchsten Wesen in der ersten Schöpfung und wachen über diese Schöpfungsordnung [4]. Sie sind die ersten und mehrfach verwendeten Organe der schöpferischen Offenbarung [6]. Sie sind Mittler zwischen Gott und den Menschen. Die urgöttliche Erleuchtung strahlt zuerst in sie ein und wird uns dann als unsere Erkenntnismöglichkeiten überragende Offenbarung vermittelt [6].

Die Engel werden bisher meist in 9 Ordnungen unterteilt, die hierarchisch aufgebaut sind. Innerhalb der Gruppe der Alten Wesen, die als Engel bezeichnet werden und die erwähnten neun Ordnungen umfasst, gibt es zudem die unterste Ordnung der eigentlichen Engel.

In allen göttlichen Geistern vorhanden ist jedoch die Dreiheit von Wesen, Macht und Wirksamkeit vorhanden [6].

"Das sind die heiligen Engel Gottes, die zuerst geschaffenen, denen der Herr den Auftrag gab, seine ganze Schöpfung zu fördern, zu ordnen und sie ganz zu beherrschen. .." [7]

Natur der Engel

Cherub
Cherub © 2020, Marc Skupin

Engel verfügen über übermenschlich hohe Intelligenz [1]. Sie sind geschlechtslos und besitzen kein eigenes Ego [2].
Engel können nur wahrnehmen, was sie sehen oder was laut gesprochen wird. Im Gegensatz zum Schöpfer, können sie jedoch nicht in die Herzen der Menschen schauen. Im Gebet Salomos heisst es: "[...] denn du, du allein kennst das Herz der Menschenkinder [...]" (2 Chr. 6,30 ELB [3]).

Die Engel selbst wissen um ihre eigenen Kräfte, Erleuchtungen und ihren Staat [6] doch geben sie ihr Wissen nur preis, soweit der Schöpfer selbst ihnen dies aufgetragen hat.
Die Aufgabe der Engel ist es, dem Willen des Schöpfers folgend, seine Botschaften zu überbringen und alle anderen Kreaturen im Sein zu unterstützen. Sie sind zum Schutz der Schöpfung berufen. Dabei verfügen sie über einen eigenen freien Willen. Nicht möglich ist es, die göttliche Energie der Engel zu kontrollieren oder zu mißbrauchen.

Wie alle Geistwesen sind auch die Engel immateriell, haben allerdings die Fähigkeit, zeitweise zu materialisieren und für den Menschen sichtbar zu werden.
Ihre materialisierten Erscheinungsformen entsprechen dem menschlichen, sinnlich-geistigen, Erkenntnisvermögen [6] und unterscheiden sich daher in Abhängigkeit von Ort und Zeit.

Horst berichtet von der Vorstellung, dass die "Geister-Rasse" der Engel besonders von den Haaren der Frauen angezogen würde. In 1 Kor. 11,10 heisst es, die Weiber sollten "um der Engel willen ihr Haupt bedecken" [5].

Gefallene Engel

Wie auch die Menschen [Anm. 1] unterzog der Schöpfer die Engel einer Freiheitsprobe (vgl. Dämonen). "Einige" von ihnen fielen danach von Gott ab und existieren fortan als gefallene Engel ..., als Dämonen. Als gefallener Engel gilt Luzifer (Lichtträger), einer der Namen, die oft für Satan verwendet werden.

Ein weiteres Vorkommnis, das zeigt, dass gefallene Engel, die ihnen vom Schöpfer gegebenen Möglichkeiten missbrauchen, ist die Zeugung der Nephilim. Als solche werden die Nachkommen von Engeln (Wächtern) - zu deren Anführern "Shemichaza", "Baraq'el" und "Azazel" gezählt werden - und Menschenfrauen beschrieben. Die Nephilim (Riesen) werden mit der Sintflut vernichtet, während die Wächter deren Untergang miterleben müssen und bis ans Ende der Zeit gebunden werden.

1. Mose 6 LU 2017
1 Als aber die Menschen sich zu mehren begannen auf Erden und ihnen Töchter geboren wurden,
2 da sahen die Gottessöhne [Anm. 2], wie schön die Töchter der Menschen waren, und nahmen sich zu Frauen, welche sie wollten.
3 Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht immerdar im Menschen walten, denn er ist Fleisch. Ich will ihm als Lebenszeit geben hundertzwanzig Jahre.
4 Es waren Riesen zu den Zeiten und auch danach noch auf Erden. Denn als die Gottessöhne zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus die Riesen.

Die Namen von "Engeln", die an der Zeugung der Nephilim beteiligt waren, nennt das Buch Henoch.

Nach Horst [5] handelte es sich bei den vorgenannten Bne Elohim bereits um gefallene Geister, die schon auf der Erde lebten, dort jedoch in der Luft umher schwärmten.

  • Ordnung der Engel

    Die Engel werden zumeist in 9 Ordnungen unterteilt. Diese Ordnungen sind jeweils einer von 3 Triaden zugeordnet. Die erste Triade bilden die Engel der Seraphim, Cherubim und Throne. In der zweite...

  • Seraphim

    Die Seraphim sind Alte Wesen, die heute meist zu den höheren Engeln gezählt werden. Ursprünglich wurden sie, ähnlich der Cheruben, als eigene Form der Kreaturen betrachtet. Seraphim ist die Mehrza...

  • Cherubim

    Die Cherubim sind Alte Wesen, die heute zu den höheren Engeln gezählt werden. Sie stehen nach den Seraphim an zweithöchster Stelle der Ordnung der Engel. Ursprünglich wurden sie, als Cheruben, als ...

  • Throne

    Engel der Ordnung Throne sind Alte Wesen, die zu den höheren Engeln zählen. Thronoi (griechisch in etwa: "erhabene Gestalten") sind die unterste Stufe der 1. Triade und bezeichnen das Erhabene. P...

  • Herrschaften

    Engel der Ordnung Herrschaften sind Alte Wesen, die zu den mittleren Engeln zählen.

  • Kräfte | Tugenden

    Engel der Ordnung Kräfte sind Alte Wesen, die zu den mittleren Engeln zählen.

  • Gewalten | Mächte

    Engel der Ordnung Gewalten sind Alte Wesen, die zu den mittleren Engeln zählen.

  • Fürsten

    Engel der Ordnung Fürsten sind Alte Wesen, die zu den niederen Engeln zählen.

  • Erzengel

    Engel der Ordnung der Erzengel sind Alte Wesen, die zu den niederen Engeln zählen.

  • Engel

    Engel der Ordnung Engel sind Alte Wesen, die zu den niederen Engeln zählen. Sie bilden die unterste Hierarchiestufe alle Engel.

  • Stunden

    Die Engel der Stunden des Tages und der Nacht. Die Möglichkeiten dieser Engel ändern sich jeden ...

  • Jahreszeiten

    Die magischen Namen der Jahreszeiten lauten Talvi (Frühling), Casmaran (Sommer), Adarcel (Herbst) und Farlas (Winter). Jeder der Jahreszeiten sind mehrere Engel zugeordnet ...

  • Himmelsrichtungen

    Den vier Himmelsrichtungen sind die folgenden Engel zugeordnet, die an einem Sonntag zur Stunde der Sonne beschworen werden können:

  • Tierkreis | Planeten

    Zuordnung von Engel zu den Tierkreiszeichen und der Planeten zu den Engeln ...

Liste Engelnamen

  • Anael

    Anael ist einer der "sieben Engel, die vor den Herren stehen, durch die Gott die Erde regiert und ein jeglicher von ihnen regieret 345 Jahr und 3 Monden, einer nach dem andern in folgender Ordnung"...

  • Anpiel

    Anpiel ist ein Engel. Er gebietet über die Vögel. Ihm untertan sind Baaliel und Asael.

  • Chasniel

    Chasniel (Chasniet) ist das Oberhaupt einer der 10 jüdischen Ordnungen der Engel.

  • Deliel

    Deliel ist ein Engel. Er gebietet über die Fische. Ihm untertan sind Asiel, Pakniel u. Pakuniel (Pakparniel).

  • Gabriel

    Gabriel ist einer der Erzengel. Er ist der Engel der Geburt und des Werdens, trägt einen Lilienzweig mit umgewickeltem Spruchband ...

  • Jechiel

    Jechiel ist ein Engel, der über die Tiere gebietet [Anm. 1]. Ihm untertan sind Pafiel, Gafiel, Chaviel [1].

  • Jehuel

    Jehual ist ein Engel, der über das Feuer gebietet. Ihm untertan sind Seraphiel, Gabriel, Nuriel, Tamael, Schimschiel, Hadarniel, Sarniel.

  • Jophiel

    Jophiel ist ein Engel, der als Oberhaupt des 8. Chores der Engel, der Cherubim, gilt.

  • Metatron

    Metatron ist einer der Erzengel. Sein Name wird aus dem Lateinischen "metator" (= der Vermesser) abgeleitet ...

  • Michael

    Michael ist ein Erzengel, der in drei Ämtern erscheint. Er ist Anführer der himmlischen Heerscharen beim siegreichen Kampf mit den Höllenmächten ...

  • Orifiel

    Oriefiel ist einer der "sieben Engel, die vor den Herren stehen, durch die Gott die Erde regiert ...

  • Pomiel

    Pomiel ist ein Engel. Er deutet an: "viel Widerwärtigkeit und Verdruß [1].

  • Raphael

    Raphael ist ein Erzengel. Er gilt als begleitender Schutzengel der Wanderer und Pilger ...

  • Samael

    Samael (Samuel) ist einer der "sieben Engel, die vor den Herren stehen, durch die Gott die Erde regiert ...

  • Saturiel

    Saturiel ist ein Engel. Er "deutet an ein langes Leben und großes Alter, langsam im Sterben, bedeutet auch viel Mühe und Trübsal" [1]

  • Tarschisch

    Tarschisch ist das Oberhaupt einer der 10 jüdischen Ordnungen der Engel [1].

1 2 »

Anmerkungen

Anm. 1: Die Freiheits- oder Gehorsamsprobe erwies sich als notwendig, um die Kreatur [gleich ob Mensch oder Engel] an ihre Unzulänglichkeit und Bedürftigkeit zu erinnern (bzw. diese zu belegen).

Anm. 2: Bei den Gottessöhnen handelt es sich um die Engel der Hierarchie der Bne Elohim (benej ha'elohim) der jüdischen Kaballah. Im Buch Henoch u.a. Apokryphen werden die Gottessöhne als Egregoroi (griech. für Wächter) bezeichnet.

Quellen:

[1] Herders Conversations-Lexikon: Freiburg im Breisgau 1854, Band 2, S. 560
[2] Virtue, Doreen: Alles über Engel
[3] Bibelkommentare.de: Die Schöpfungsordnung Gottes, https://www.bibelkommentare.de/kommentare/k-2526/die-schoepfungsordnung-gottes-1-korinther-11-1-16/vers-4-10 (abgerufen am 09.08.2020)
[4] Seibel, Manuel: Sollte man 1. Korinther 11 auch heute noch wörtlich anwenden? in Bibelpraxis.de, https://www.bibelpraxis.de/index.php?article.1902 (abgerufen am 09.08.2020)
[5] Horst, Georg Conrad: Zauber-Bibliothek oder von Zauberei, Theurgie und Mantik, Zauberern, Hexen, und Hexenprocessen, Dämonen, Gespenstern und Geistererscheinungen. Mainz, 1826
[6] Areopagita, Dionysius (ps.): De caelesti hierarchia, Himmlische Hierarchie, ca. 475, Übersetzer Stiglmayr, Josef, 1911 http://www.unifr.ch/bkv/buch96.htm (abgerufen am 20.11.2020)
[7] Hermas: Der Hirte, 4,1; Übersetzung (a.d. Griechischen): Zeller, Franz, Bibliothek der Kirchenväter, 1. Reihe, Band 35, München 1918