Sie sind hier: Startseite » Haus- & Rassekatze

Kurzhaar-Rassen

Wiesen-Katze
Wiesen-Katze © 2008, Marcus Skupin

Bekannteste Vertreterin der Kurzhaarrassen ist sicherlich die Siamkatze. Die Kurzhaarigkeit entspricht der Haarlänge der wilden Stammform unserer Haus- und Rassekatzen.

Von Kurzhaarkatzen spricht man wenn die Tiere kaum Unterhaar haben, wie z.B. bei Siamkatzen oder Deckhaar und Unterhaar die gleiche, kurze Länge aufweisen, wie das bei der Britisch Kurzhaar (BKH) der Fall ist.

Kurzhaarigkeit ist genetisch dominant, d.h. sobald die Katze ein Gen für Kurzhaarigkeit (L-) besitzt, weist ihr Fell diese Eigenschaft auf. Auch wenn als zweites zugehöriges Gen vielleicht Langhaarigkeit getragen würde (Ll). Hierzu mehr im Abschnitt über Genetik.

Zur Gruppe der Kurzhaarkatzen gehören unter anderem: Abessinier, Burma, Europäisch Kurzhaar (EKH), Korat, Orientalisch Kurzhaar (OKH). Auch die verschiedenen "nackten" Katzenrassen werden bei den Katzenverbänden meist in die Gruppe der Kurzhaarkatzen eingereiht, hier jedoch in einer eigenen Kategorie (Nackte Katzen) behandelt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren